Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Kommentar zu Beratungsprotokollen - Dumpfe Staatsgläubigkeit

Ravensburg (ots) - Mehr Bürokratie soll die Beratung der Bank verbessern. Dieser Vorschlag ist aberwitzig. Viele Geldhäuser werden schon drei Mal pro Jahr von verschiedenen Behörden kontrolliert. Der Umsetzungsleitfaden der Sparkassen für die EU-Regeln ist dick wie ein Otto-Katalog. Es erfordert mehr Papierkram, privat ein paar Aktien zu kaufen, als eine Fabrikhalle zu finanzieren. Banken richten ihre ganze Kraft darauf, sich abzusichern. Die Beratung wird dadurch keinen Deut besser.

Wenn die Gutachter nun noch mehr Kontrolleure und Formulare fordern, offenbaren sie eine dumpfe Staatsgläubigkeit. Sie sprechen Bürgern die Urteilskraft ab. Dabei gibt es in der Marktwirtschaft längst bewährten Schutz vor schlechter Beratung: einfach ein zweites Angebot einholen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: