Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

StudiVZ-Gründer Ehssan Dariani sind Menschen "mit komplett weißer Weste" suspekt

Berlin (ots) - Dariani rät Gründern zu mehr Misstrauen / StudiVZ-Verkauf war teures Lehrgeld

Berlin, 7. April 2016 - Ehssan Dariani, Gründer von StudiVZ und heute als Business Angel und Venture Capitalist unterwegs, sind Menschen mit allzu weißer Weste suspekt. In einem Gespräch für das Karriere-Dossier des Business-Lifestyle-Magazins 'Business Punk' (Ausgabe 2/2016) fasst Dariani die Erfahrungen aus seiner eigenen Karriere so zusammen: "Leute mit einer komplett weissen Weste lösen bei mir Unbehagen, Skepsis und Misstrauen aus. Die können oft eine gute Fassade aufbauen."

Überhaupt treibt den Startup-Finanzierer, der sich selber als "nicht der Sozialkompetenteste" bezeichnet, das Thema Vertrauen um. "Nach dem Verkauf von StudiVZ hat mich am meisten meine Naivität und Gutgläubigkeit geärgert. Dass ich Leuten vertraut habe, denen ich nicht hätte vertrauen sollen - manchen Investoren, dem Käufer. Ich war Mitte 20, das war richtig Lehrgeld: In Höhe eines acht- bis zehnstelligen Betrags", machte Dariani gegenüber 'Business Punk' klar. So habe beispielsweise ein Anwalt von einer bekannten Kanzlei, der ihn beraten hat, "eigentlich die Interesse der Gegenseite vertreten".

Oft seien gerade die charmantesten Leute, die er als Freunde betrachtete, diejenigen gewesen, die ihn betrogen hätten. Die Quintessenz des Unternehmertums ist für ihn deshalb: "Du musst wissen, welche Schlüsselleute du brauchst, damit das Projekt erfolgreich wird."

Pressekontakt:

Joachim Haack, PR und Kommunikation G+J Wirtschaft und Corporate
Editors, c/o PubliKom Kommunikationsberatung GmbH,
Telefon: 040/39 92 72-0, E-Mail: jhaack@publikom.com
www.business-punk.com

Original-Content von: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: