Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht zum Wochenende

Düren (ots) - Düren. Am Sonntag, dem 10.06.2007 kam es gegen 06.30 Uhr an der Kreuzung Friedrichstraße/Bonner Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 41 Jahre alter Rollerfahrer aus Düren schwer verletzt wurde. Der Rollerfahrer hatte die Friedrichstraße in Richtung Hohenzollernstraße befahren und laut Zeugen die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung bei Rotlicht passiert. Im Kreuzungsbereich wurde er dann von einem 43jährigen Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Niederzier erfasst, der seinerseits die Kreuzung aus der Bonner Straße in Richtung Stürtzstraße bei Grünlicht überqueren wollte. Der Rollerfahrer wurde zur stationären Behandlung dem Krankenhaus Düren zugeführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- EUR. Jülich. Am Freitag, dem 08.06.2007 gegen 12:30 Uhr, ging eine 12jährige Jülicherin zu Fuß den Ruruferradweg zwischen der Großen Rurstraße und der Aachener Straße in Jülich entlang, als sie einen 71jährigen Radfahrer aus Koslar übersah, der ihr entgegenkam. Beide Personen kollidierten miteinander und der Radfahrer stürzte zu Boden. Durch den Zusammenstoß wurden beide Personen leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Jülich konnten sie jedoch beide wieder entlassen werden. Kreuzau. Am Samstag, dem 09.06.2007 gegen 14:50 Uhr, versuchte ein13jährige Junge aus dem Ortsteil Winden mit seinem Fahrrad in Winden die Maubacher Straße zu überqueren. Zur gleichen Zeit näherte sich ein 72jähriger Windener mit seinem PKW auf der Maubacher Straße. Beim Überqueren der Straße wurde der Junge von dem PKW erfasst und leicht verletzt. Mittels RTW wurde er zu einem Krankenhaus verbracht und dort ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 550,- Euro. Nörvenich. Am Samstag, dem 09.06.2007 gegen 13.00 Uhr, befuhr ein 7jähriger Junge aus mit seinem Fahrrad in Nörvenich-Rath die Straße An der Marienkapelle. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der Junge gegen einen ordnungsgemäß geparkten PKW. Beim anschließenden Sturz zog sich der Junge eine Kopfverletzung zu und musste zur stationären Behandlungen ins Krankenhaus Düren verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro. Niederzier. Am Freitag, dem 08.06.2007gegen 14:15 Uhr befuhr eine 45jährige Frau aus Niederzier mit ihrem PKW die Mühlenstraße aus Richtung Oberzier kommend in Fahrtrichtung Ringstraße. An der Kreuzung Mühlenstraße / Ringstraße bog die Fahrzeugführerin nach links in die Ringstraße ein und übersah dabei einen in gleicher Fahrtrichtung auf dem linken Radweg fahrenden bevorrechtigten 74jährigen Fahrradfahrer aus Niederzier. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer zu Boden und wurde leicht am rechten Ellenbogen verletzt. Er konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Birkesdorf wieder entlassen werden. Jülich. Am Samstag, dem 09.06.2007 gegen 11:10 Uhr, befuhren ein 20jähriger Aldenhovener und eine 42jährige Jülicherin mit ihren Pkw die Große Rurstraße in Richtung. Mersch. Als das vorausfahrende Fahrzeug abgebremst wurde, bemerkte die Jülicherin dies zu spät und fuhr auf. Die ebenfalls 42jährige Beifahrerin im Aldenhovener Pkw wurde dabei leicht verletzt. Sie suchte selbstständig einen Arzt auf. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden Jülich. Am 09.06.2007 befuhr eine 30jährige Frau aus Lich- Steinstraß gegen 14:35 h mit ihrem Pkw den Ginsterweg und wollte von dort aus die Kreuzung Ginsterweg/ Brunnenstraße/ Matthiasplatz geradeaus in Richtung Matthiasplatz überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw einer 33jährigen Jülicherin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der vorfahrtberechtigte Pkw wurde dabei gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert, dessen 31jähriger Fahrer, ebenfalls aus Lich-Steinstraß, vom Matthiasplatz kommend an der Kreuzung wartete. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 18.000 EUR. Sie mussten anschließend abgeschleppt werden. Da Öl ausgetreten war, übernahm die Jülicher Feuerwehr die Reinigung der Unfallstelle. Dazu wurde u. a. eine Kehrmaschine eingesetzt. Zur Unfallzeit war die Ampelanlage außer Betrieb. Einbruch Düren. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit zwischen Dienstag, dem 02.06.07, 22:30 Uhr, und Mittwoch, dem 03.06.07, 09:00 Uhr, auf bislang ungeklärte Weise Zugang zu den Firmenräumlichkeiten einer Mediendesignfirma. Im Inneren versuchte er eine Bürotür aufzuhebeln, was offenkundig misslang. Es wurde nichts entwendet. Raub Düren. Am Samstag, dem 8. Juni 2007, gegen 01.00 Uhr, befanden sich zwei Jugendliche auf einem Fußweg, der die Laute-Dei-Straße mit der Skaterbahn an der Behringstraße im Ortsteil Birkesdorf verbindet. Hier wurden sie von 2 unbekannten jungen Männern bedroht und geschlagen. Es wurde ihnen Bargeld, ein Personalausweis und ein Mobiltelefon mit Gewalt geraubt. Anschließend entfernten sich die Täter in Richtung Skaterbahn. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter nicht gefasst werden. Die Geschädigten und ein Zeuge haben die Täter wie folgt beschrieben: 1.Täter Männlich, ca. 16 bis 18 Jahre alt, 185cm groß, schlank und trug Koteletten mit Kinnbart. Es soll sich um eine Person mit vermutlich türkischem Akzent handeln. Er war mit einem schwarz-grauen Kapuzenpulli und dunkelblauer Jeans bekleidet 2.Täter Männlich, ca. 16 bis 18 Jahre alt, 185cm groß, schlank. Auch diese Person sprach mit vermutlich türkischem Akzent. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpulli und dunkelblauer Jeans bekleidet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02421-949-2425 bei der Polizei Düren zu melden. Gefährliche Körperverletzung Düren. In der Nacht zum Samstag, dem 8. Juni 2007, kam es anlässlich einer Feierlichkeit in der Festhalle Birkesdorf zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Nach dem die beiden 22 bzw. 21 Jahre alten Männer aus Düren zunächst nur mit Fäusten aufeinander einschlugen, schlug der 22jährige dem 21jährigen schließlich eine Bierflasche ins Gesicht, so dass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste. Wegen des Verdachtes einer gefährlichen Körperverletzung wurde eine Strafanzeige gegen den angetrunkenen Täter vorgelegt und eine Blutprobe entnommen. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: