Polizei Düren

POL-DN: 07060408 In der Pferdekoppel gelandet

    Jülich (ots) - Nach einem auf der L 136 verbotswidrig durchgeführten Überholmanöver landete ein 35 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen neben der Fahrbahn. Da er ebenso wie sein 25-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen davon trug, brachte ein RTW beide Personen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

    Der Jülicher befuhr gegen 16.45 Uhr mit seinem Auto die Landesstraße von Stetternich in Fahrtrichtung Jülich. Dabei überholte er nach eigenen Angaben in der Überholverbotszone einen vorschriftsmäßig mit 70 km/h vor ihm fahrenden anderen Pkw. Weil er mit dem Wagen in dieser Situation ins Schleudern kam, geriet er damit nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen und in den daneben verlaufenden Straßengraben. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und blieb in einer Pferdekoppel liegen. Neben dem Totalschaden an dem Pkw wurden auch mehrere Zaunpfähle und etwa 30 Meter Weidezaun beschädigt, so dass der Gesamtschaden auf etwa 16.000 Euro geschätzt wird.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: