Polizei Düren

POL-DN: 07032207 Aus dem Verkehr gezogen

    Düren/Langerwehe (ots) - Am Mittwoch musste die Polizei mehreren Verkehrsteilnehmern das weitere Führen von Kfz untersagen, weil sie unter Alkoholeinfluss standen oder keine Fahrerlaubnis hatten.

    Kurz vor 09.00 Uhr wurde in Langerwehe auf der Schönthaler Straße ein polnischer Staatsbürger im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung angehalten, nachdem er mit seinem Pkw die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 16 km/h überschritten hatte. Bei der Kontrolle fiel der deutliche Alkoholgeruch des 30-jährigen Fahrers auf. Ein Alcotest erbrachte den Wert von 1,3 Promille beim Beschuldigten, bei dem die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. In seinen polnischen Führerschein wird nun ein Sperrvermerk eingetragen. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der Mann später wieder entlassen.

    Um 09.05 Uhr stoppte die Polizei bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B 264 in Höhe der Ortschaft Obergeich einen 64 Jahre alten Kleinkraftradfahrer aus Langerwehe. Der Fahrer besitzt keine Fahrerlaubnis für das Zweirad. Ein Strafverfahren musste eingeleitet werden.

    Vor den Augen eines hinter ihm fahrenden Polizei-Kradfahrers bog um 15.50 Uhr in Düren ein Autofahrer von der Valencienner Straße nach rechts auf die Tivolistraße ab, obwohl die Ampel bereits mehrere Sekunden Rotlicht angezeigt hatte. Das hatte natürlich eine Ahndung des Verstoßes und gleichzeitige Überprüfung des 56-jährigen Pkw-Fahrers aus Düren zur Folge. Bei dem unter Alkoholeinfluss stehenden Mann zeigte der Alcotest 1,06 Promille an. Neben einer Verkehrsvergehens-Anzeige waren auch eine Blutprobe und die Führerscheinsicherstellung fällig.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: