Polizei Düren

POL-DN: 07020110 Aus der Kurve geraten

Jülich (ots) - Vier schwer verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der Kreisstraße 6 in der Nähe der Ortschaft Barmen ereignete. Ein 29 Jahre alter Autofahrer aus Jülich befuhr gegen 11.25 Uhr mit seinem Pkw die K 6 von Barmen in Fahrtrichtung Koslar. In Höhe des still gelegten Bahnübergangs verlor er in der dortigen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er auf den ihm entgegen kommenden Kleintransporter, der von einem 56-jährigen Jülicher gefahren wurde. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Fahrzeug des 29-Jährigen im Uhrzeigersinn herum und schlug dann mit dem Heck gegen die linke Seite des Transporters. Dadurch kam dieses Auto von der Fahrbahn ab, rutschte über einen neben der Fahrbahn befindlichen Gasschieber der Stadtwerke Jülich und kam nach etwa zehn Meter auf den Gleisen zum Stillstand. Der 56-Jährige wurde durch den Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Linnich befreit werden. Zwei 33 und 43-jährige Mitfahrer konnten sich aus dem Klein-Lkw selbstständig befreien, mussten aber ebenso wie die beiden Fahrer nach notärztlicher Erstversorgung mit RTW zur stationären Weiterbehandlung in die nächsten Krankenhäuser eingeliefert werden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: