Polizei Düren

POL-DN: 07012403 Mit Fahrradschloss verletzt

    Düren (ots) - Ein Fußgänger wurde am Dienstagabend auf der Gutenbergstraße in Höhe des Langemarckparks von einigen Jugendlichen grundlos körperlich misshandelt. Er musste später im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

    Der 18-Jährige aus Langerwehe spazierte gegen 19.00 Uhr mit seiner 16 Jahre alten Freundin und einem befreundeten Pärchen durch den Langemarckpark in Richtung Innenstadt. Dort wurde er zunächst von zwei auf einer Bank sitzenden Minderjährigen in ein Streitgespräch verwickelt. Die Freunde setzten dann jedoch ihren Weg in Richtung Kaiserplatz fort.

    Nach Angaben des Geschädigten kamen danach weitere Teenager im geschätzten Alter von 12 bis 17 Jahren hinzu. Nun forderte der körperlich Größte das Opfer zum Kampf auf. Als der Langerweher die Situation zu beschwichtigen versuchte, schubsten ihn die etwa zehn Täter hin und her und schlugen ihm mehrfach mit einem Fahrradschloss auf den Kopf.

    Durch eine heftige Gegenwehr konnte der Schüler der aggressiven Gruppe vorübergehend entkommen. In Höhe des Rudolf-Schock-Platzes wurde er von ihnen wieder eingeholt und nun auch mit gezielten Tritten und Schlägen attackiert. Nach erneuter Verteidigung konnte sich der Geschädigte mit seiner Freundin in einen Imbiss retten und die Polizei alarmieren. Diese hat die Fahndung nach den zehn südländischen Tatverdächtigen bereits aufgenommen. Es soll sich vermutlich um Personen mit türkischer Herkunft handeln.

    Bei einem der drei Haupttäter soll es sich nach Angaben des Geschädigten um einen etwa 14-jährigen, 150 bis 160 cm großen und sehr schlanken Jungen handeln. Er hat schwarzes, langes Haar und trug helle Kleidung. Der zweite Tatverdächtige ist ein Farbiger, der etwa 15 Jahre alt sein soll. Er ist 160 bis 165 cm groß, hat eine kräftige Statur und war neben einer dunklen Wollmütze auch sonst dunkel gekleidet. Der Dritte ist etwa 16 Jahre alt und 180 bis 185 cm groß. Es handelt sich um einen ebenfalls sehr schlanken und schwarzhaarigen Jugendlichen, der dunkle Kleidung trug.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: