Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Neujahr 2007

    Polizei Düren (ots) - 1. Meldungen

    Die Polizei Düren wünscht allen Mitarbeitern / - innen der angeschlossenen Redaktionen sowie deren Angehörigen ein frohes neues Jahr 2007 .

    Einsatzgeschehen Silvester ==========================

    Die Anzahl der polizeilichen Einsätze in der Silvesternacht hat sich im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügig verringert. Im Zeitraum zwischen Silvesterabend 18.00 Uhr und Neujahr 06.00 Uhr kam es kreisweit zu - 107 - polizeilich relevanten Einsätzen.

    Hauptsächlich kam es zu Einsätzen wegen gemeldeter Brände ( 14 Fälle ), randalierenden Personen ( 11 Einsätze ), Körperverletzungsdelikten ( 10 Anlässe ) und Sachbeschädigungen ( 5 Fälle ) sowie zu Anrufen besorgter Bürger wegen des möglicherweise unsachgemäßen Umgangs mit  Feuerwerkskörpern ( 11 Alarmierungen ).

    Streitigkeiten ( 5 Einsätze ) sowie Ruhestörungen ( 6 Fälle  ) rundeten neben festgestellten Trunkenheitsfahrten und leider auch einigen Verkehrsunfällen in denen Personen, unter anderem auch ein 12-jähriges Kind, zum Teil schwer verletzt wurden ,das polizeiliche Einsatzbild zum Jahreswechsel ab.

    Die Anzahl der wegen unterschiedlicher Anlässe in polizeiliches Gewahrsam genommener Personen war zum Ende der Silvesternacht auf - 6 - Personen angewachsen.

    Die angekündigten und mit verstärktem Personaleinsatz durchgeführten Alkoholkontrollen führten am Silvestertag bis hin zum Jahreswechsel gegen 00.00 Uhr zu insgesamt - 253 - überprüften Fahrzeugführern. In - 24 - Fällen wurde ein Alcotest durchgeführt, während in - 2- Fällen ein Drogenvortest zum Einsatz kam.

    Offensichtlich zeigten die vorab angekündigten Kontrollen ihre Wirkung, da es lediglich in einem Fall zu einem Strafverfahren und der Entnahme einer Blutprobe kommen mußte.

    Auch am Neujahrstag werden die Kontrollen deshalb fortgesetzt, um auch den Fällen von Restalkohol entgegenwirken zu können.

    Brände in der Silvesternacht ----------------------------

    Während der Brand eines Einfamilienhauses in Langerwehe am Abend des Silvestertages tragisch endete und ein 53-jähriger  Bewohner seinen schweren Verletzungen erlag ( Polizei berichtete ), verliefen die meisten der gemeldeten Brände überwiegend ohne besondere Schäden anzurichten. Möglicherweise durch fehlgeleitete Feuerwerkskörper gerieten vereinzelt Bäume und Sträucher in Brand, die jedoch zeitnah gelöscht werden konnten.

    Ausnahme bildeten hierbei jedoch der Brand einer Strohmiete im Bereich der Ortslage Huchem-Stammeln in Richtung Selhausen sowie der Brand eines PKW in Eschweiler über Feld.

    Mittels eines Gullydeckels hatten dort unbekannte Täter die Seitenscheibe eines in der Nähe der Kirche abgestellten Opel Kadett eingeworfen und offensichtlich im Anschluss daran im Fahrzeuginnenraum ein "bengalisches Feuerwerk" gezündet. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet und bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Tel.-Nr. 02421-949245 sich zu melden

    Zwei Containerbrände in der Martinusstraße in Aldenhoven und Brände eines Containers und einer Gartenlaube in Düren rundeten das Bild ab.

    Verkehrsunfälle mit Personenschäden: ------------------------------------

    Knapp zwei Stunden nach dem Jahreswechsel ereignete sich in Düren, Schoellerstraße, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 25 Jahre alter Dürener schwer verletzt wurde.

    Der Mann war als Fußgänger unterwegs. Nach Zeugenangaben überquerte er die Schoellerstraße und lief - so die bisherigen Ermittlungen -  dunkel gekleidet und ohne Schuhe auf zwei Fahrzeuge zu, welche die Schoellerstraße in Richtung Stadtmitte befuhren. Dem ersten Fahrzeugführer gelang es noch, dem 25 Jahre alten Mann auszuweichen. Der zweite Fahrzeugführer, ein 44-jähriger Dürener, versuchte ebenfalls noch, dem Mann auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass dieser ihm in die Fahrzeugseite hinein lief. Der Mann fiel zu Boden und zog sich nicht unerhebliche Verletzungen zu. Er wurde mit einem Krankenwagen dem Krankenhaus Düren zugeführt.

    Da bei dem 25-jährigen Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der entstandene Sachschaden wird auf 500,- Euro geschätzt.

     --------------------------------------------------------------------

    Unmittelbar nach dem Jahreswechsel wurde in Düren, Aachener Straße, ein 12-jähriges Mädchen aus Inden-Pier bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

    Das Kind beabsichtigte im Rahmen des Abzündens pyrotechnischer Feuerwerkskörper, die Aachener Straße laufender Weise in Richtung Rurstraße zu überqueren. Die dortige Lichtzeichenanlage war zu diesem Zeitpunkt  ausser Betrieb. Ein 19 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Düren, der die Aachener Straße in Fahrichtung Rölsdorf befuhr, versuchte noch, dem Mädchen auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Kind zog sich schwere Verletzungen zu und musste dem Krankenhaus in Birkesdorf zugeführt werden. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 1000,- Euro.

     -------------------------------------------------------------------

    Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung:

    Ein 22-jähriger Dürener befuhr am Neujahrsmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, die Landstraße 13 ( Renkerstraße ) aus Richtung B 399 kommend in Fahrtrichtung Lendersdorf. Nach Angaben des jungen Mannes geriet er aufgrund eines "intensiven Gesprächs" mit seiner Beifahrerin, einer 21 Jahre alten Nideggenerin, nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Graben. Beide Personen blieben unverletzt. Der Sachschaden an dem verunfallten Pkw wird auf ca. 3.000 Euro   geschätzt. Da der 22-jährige jedoch nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung stand ( Alcotest ergab 1,16 Promille) wurde ihm auf der Hauptwache in Düren eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

     -------------------------------------------------------------------

    Körperverletzungsdelikte: -------------------------

    Von einem im Gesichtbereich blutverschmierten 24-jährigen Linnicher wurden Dürener Polizeibeamte in der Neujahrsnacht, gegen 03.30 Uhr, in der Dürener Wirtelstraße angesprochen. Der Mann war eigenen Angaben zufolge kurz zuvor in Höhe der Firma "Backfabrik" in Streit mit einem Passantenpäarchen geraten; nach Angaben des Verletzten, weil er selber das Päarchen angepöbelt habe. Der noch Unbekannte Mann des Päarchens, der als schlank, ca. 170 cm groß und etwa 23 Jahre alt beschrieben wurde, zog im Rahmen des Streites ein Messer und fügte dem Linnicher eine Schnittwunde im Gesichtsbereich zu. Anschließend entfernte er sich. Zu der zweiten Person liegt derzeit keine Beschreibung vor. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Düren,unter der Tel. 02421-949 245 zu melden.

     -------------------------------------------------------------------

    An Neujahr, kurz vor 01.00 Uhr, kam es in Merzenich zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 61-jährigen Merzenicher und einem 18 Jahre alten Heranwachsenden, ebenfalls aus Merzenich.

    Nach bisherigem Stand der Ermittlungen eskalierte zwischen den beiden Kontrahenten ein offensichtlich bereits seit längerer Zeit andauernder Streit.

    Während der genaue Ablauf des Szenarios derzeit noch unklar ist und weiterer Ermittlungen bedarf, konnte  jedoch festgestellt werden, dass im Rahmen des Streits der 61-jährige mit einer Schreckschusspistole seinem Gegenüber aus kurzer Distanz ins Gesicht schoss. Dieser mußte  daraufhin wegen eines leichten Schocks, aber ohne weitere Verletzungen davon getragen zu haben, dem Krankenhaus Düren zugeführt werden.

    Möglicherweise zuvor hatte der 18-jährige sein älteres Gegenüber mit der Hand im Gesicht angegriffen und beschädigte die Scheibe von dessen Haustür, in dem er sie einschlug.

    Gegenseitige Anzeigen wurden erstattet.

     ---------------------------------------------------------------------

    Anlässlich einer vermeidlichen Schlägerei schritten Dürener Polizeibeamte am Neujahrsmorgen, kurz vor 02.00 Uhr, in Birkesdorf, Nordstraße, ein. Vor einem dortigen Bistro gingen bei Eintreffen der Polizei ein 16-jähriger und ein 15 Jahre alter Dürener aufeinander los.

    Zunächst mussten beide Personen getrennt und der Hauptwache Düren zugeführt werden. Dort stellte sich nach Zeugenbefragungen heraus, dass der 15-jährige lediglich versucht hatte, seinen Kontrahenten davon zurück zu halten, in dem Bistro weiteres Mobilar zu zerschlagen. Der 16-jährige hatte nämlich bereits eine Fensterscheibe sowie sonstiges Inventar beschädigt und randalierte weiter.

    Der 15-jährige konnte nach Klärung des Sachverhaltes umgehend in die Obhut seiner Eltern übergeben werden, der 16-jährige verblieb im Gewahrsam der Polizei, gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die vor Ort entstandene Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

     -------------------------------------------------------------------

    Sachbeschädigungen: -------------------

    Mit Beschädigungen von abgestellten Personenkraftwagen hatte die Polizei in der Nacht zum Jahreswechsel in  mehreren Fällen zu tun.

    In Inden - Altdorf wurde am frühen Morgen des Neujahrtages gegen 02.30 Uhr eine 4-köpfige Personengruppe beobachtet, aus der heraus eine ca. 20 - 25 Jahre alte männliche Person, welche mit einem schwarz-blau karierten Hemd bekleidet war, gegen die Windschutz- scheibe eines auf der Straße " Am Wehebach" abgestellten PKW schlug und diesen hierdurch beschädigte.

    In diesem Fall werden Hinweise auf den Täter erbeten an die Polizeihauptwache Jülich unter der Tel-Nr.: 02461-627732.

     -------------------------------------------------------------------

    Bislang insgesamt - 7 - Fälle von offensichtlich abgetretenen Außenspiegeln an PKW  wurden der Polizei Jülich am Silvesterabend bzw. im Verlaufe der Nacht aus dem Bereich der dortigen Merkatorstraße gemeldet.

    Auch in diesen Fällen erbittet die Polizei Jülich um Hinweise zu den oder dem Täter (-n) unter der Tel.-Nr. 02461-627732.

     --------------------------------------------------------------------

    Ermitteln konnte die Polizei den Tatverdächtigen einer Sachbeschädigung, die dieser am Neujahrstag gegen 05.40 Uhr im Bereich der Aachener Straße in Düren begangen hatte.

    Der 23-jährige Mann mit Wohnsitz in Düren hatte an einem PKW einen Spiegel abgetreten, als ihn die alarmierten Polizeibeamten der Polizeihauptwache Düren  unmittelbar nach der Tat antreffen und der Dienststelle zuführen konnten.

     ---------------------------------------------------------------------

    Sonstige Einsatzlage / Wochenende =================================

    Witterungsbedingte Einsätze ---------------------------

    Der während der Nacht von Samstag aus Sonntag über NRW hinweg- ziehende Sturm, hat  kreisweit auch für polizeiliche Einsätze im hiesigen Gebiet geführt. Größere Schäden sind jedoch lücklicherweise ausgeblieben.

    In - 21 - Fällen wurde die Polizei wegen umgestürzter Bäume, auf der Fahrbahn liegender Äste oder sich selbstständig gemachter Mülltonnen, Blumentöpfe und Fahrzeuge bzw.Anhänger gerufen. Auch Werbetafeln konnten teilweise den herrschenden Windstärken nicht ausreichend trotzen und sorgten für Gefahrenstellen, die aber, wie in allen anderen Fällen auch, beseitigt werden konnten, bevor weitere Schäden entstanden wären.

    Merzenich,  Wohnungseinbruch ----------------------------

    In der Zeit zwischen Donnerstag, dem 28.12.06 - 14.00 Uhr und Freitag, dem 29.12.06 ; 14.00 Uhr  gelangten unbekannte Täter offensichtlich über benachbarte Gärten auf das rückwärtige Grundstück eines Einfamilienhauses in der Merzenicher Bahnstraße.

    Nachdem der oder die unbekannten Täter die  Jalousien eines Fensters hochgehoben hatten, warfen sie mit einem faustgroßen Stein letztlich die Verglasung der Terrassentüre ein, betätigten den Türgriff und gelangten so in die Wohnung.

    Im Haus suchten der/die Täter offensichtlich nahezu alle Räumlichkeitenauf und durchsuchten diesen nach möglichem Diebesgut. Ob letztlich etwas entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest.

    Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge erbittet die Polizei Düren unter der Tel-Nr.: 02421-9490.

    Düren -  Hoven, Einbruch in Vereinsheim ---------------------------------------

    In das an der Rur gelegene Vereisnheim des Hundedressurplatzes in Hoven wurde in der Zeit zwischen Samstag, dem 23.12.06 und Freitag, dem 29.12.06 eingebrochen.

    Nach Aufbrechen von Vorhängeschlösser gelangten die unbekannten Täter in das Lager und das Vereinsheim und entwendeten einen Freischneider, Spirituosen und einen Radiowecker.

    Verdächtige Beobachtungen die eventuell durch Spaziergänger im Bereich des an der Rur und in Nähe der Autobahn gelegenen Bereichs gemacht wurden, werden ebenfalls unter der Tel-Nr.: 02421-9490 erbeten.

    Kreuzau - Verkehrsunfall mit Personenschaden --------------------------------------------

    Leichte Verletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in Kreuzau am Sonntagmorgen zu.

    Gegen 11.55 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Fahrradfahrer aus Kreuzau die Straße " Im Hirnfeld" in Kreuzau in Richtung Peschstraße. An der dortigen Einmündung bog er nach links in die Peschstraße ab, ohne auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden PKW-Fahrers zu achten. Trotz einer Vollbremsung des 60 Jahre alten PKW-Fahrers, stießen beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich zusammen. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall auf die Motorhaube geschleudert und leicht verletzt.

    Der entstandene  Gesamtsachschaden wird auf ca. 3.200,-Euro geschätzt.

    Düren , Trunkenheitsfahrt -------------------------

    Am Sonntagmorgen gegen 11.45 h wurde eine 37- jährige Frau aus Mariaweiler in Derichsweiler im Rahmen einer Alkoholkontrolle kontrolliert. Trotz der recht frühen Tageszeit, wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen.

    Ein Alco-Test ergab einen Wert von 0,75 mg/l. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein der Frau sichergestellt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: