Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht vom 17.12.2006

    Polizei Düren (ots) - 1. Fahndungen

    061216 - 1- Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

    Um Mithilfe bittet die Polizei Jülich in einem Fall von Unfallflucht, welcher sich am Samstagnachmittag gegen 17.28 Uhr im Bereich der Ortslage Linnich - Ederen ereignete.

    Einem 21- jährigen PKW-Fahrer kam unmittelbar vor dem Ortseingang aus Richtung B 56 ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der Straße " Aachener Ende " entgegen. Trotz Ausweichen auf den unbefestigten Seitenstreifen konnte ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht vermieden werden, da der bislang unbekannte Unfallbeteiligte mit seinem Wagen zu weit in den linken Fahrstreifen hineinragte.

    Der vermeintliche Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Er soll einen Kleinwagen, ähnlich einem Opel Corsa oder Ford Fiesta gefahren haben. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Jülich unter der Telefon-Nr.: 02461-627-0

    061216 - 2 -  Nörvenich-Frauwüllesheim, Einbruch in den Kindergarten

    In der Nacht zum Samstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster des Kindergartens in Frauwüllesheim auf und stiegen in den Kindergarten ein. Hier betraten sie alle Räume und durchsuchten sämtliche Schränke und Behältnisse. Nach bisherigen Kenntnisstand wurde  Bargeld, eine CD und ein Schlüssel entwendet.

    Durch eine Nebentür gelangte der / die unbekannten Täter  vom Kindergarten aus in die im gleichen Gebäude gelegenen Umkleidräume des Sportvereins Frauwüllesheim. Hier durchtrennten sie den Bügel eines an einem Schrank befindlichen Vorhängeschlosses. Ob hier ebenfalls etwas entwendet wurde, steht zur Zeit nicht fest.

    061216 - 3 -      Düren,  Einbrüche in Ein- / Mehrfamilienhaus

    Am Nachmittag des 16.12.06 stiegen unbekannte Täter durch einen Kellerlichtschacht in ein Einfamilienhaus in Düren, nahe der Euskirchener Straße, ein. Im Haus brachen sie zwei abgeschlossene Zimmertüren auf und entwendeten PC-Zubehör und Bargeld.

    Ebenfalls am Samstag hebelten unbekannte Täter ein rückseitiges Fenster einer Parterrewohnung in einem Mehrfamilienhaus der Dürener Roonstraße auf. Aus der Wohnung wurden Bargeld und Handys entwendet.

    Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge und Beabachtungen werden an die Polizei Düren unter der Tel.Nr.: 02421-949-0 erbeten.

    061216 - 4 -    Titz-Rödingen, Einbruch in Busunternehmen

    In der Nacht zu Samstag stiegen unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters in die Werkstatt eines Busunternehmers ein. Hierbei wurde ein Büro aufgebrochen. Zudem wurde versucht, eine Türe zur Werkstatt aufzubrechen, was jedoch misslang. Weiterhin wurde ein Fenster zu dem auf dem Betriebsgelände gelegenen Reisebüro angegangen. Schränke  wurden nach Diebesgut abgesucht, jedoch wurde nach einer ersten Übersicht lediglich  Werkzeug entwendet.

    Hinweise werden erbeten an die Polizei in Jülich unter der Tel-Nr. 02461-627-0.

    2. Meldungen

    061216- 5-

    Verkehrsunfall mit Sachschaden /Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

    Gleich zwei Verkehrsunfälle innerhalb kürzester Zeit verursachte ein unter Alkoholeinfluss stehender Dürener am Samstag.

    Am Samstag, dem 16.12.06 gegen 12.19 Uhr befuhr ein 78-jähriger Dürener in Düren die Goebenstraße und beschädigte im Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines parkenden Pkw. Ein Zeuge bemerkte dies und fuhr mit seinem Pkw hinter dem Verursacher her. Trotz mehrfachem Hupen hielt der 78-jährige nicht an und setzte seine Fahrt fort. In der Brückenstraße hielt er seinen Pkw an und setzte zurück, um in eine Parklücke zu fahren. Hierbei übersah er den Zeugen mit seinem Pkw, der hinter ihm angehalten hatte. Trotz erneutem Hupen setzte der Fahrzeugführer seinen Einparkvorgang fort und beschädigte den Pkw des 56-jährigen Dürener Zeugen.

    Beim Eintreffen der Polizei stellte diese Alkoholgeruch in der Atemluft des 78-jährigen fest. Da ein Alco-Test nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte, wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 500 EUR geschätzt

    061216  -6- Auffahrunfälle sorgten für leichte Verletzungen

    Mehrfach sorgten Auffahrunfälle am Wochenende für Personenschäden.

    Am Samstag, den 16.12.2006 gegen 13.45 Uhr befuhr ein 28-jähriger Dürener mit seinem Pkw die B 264 aus Richtung Düren in Richtung Langerwehe. An der Kreuzung mit der Dampfmühlenstraße mußte er seinen Pkw aufgrund Rotlichts der dortigen Ampelanlage abbremsen. Dies bemerkte ein 36-jähriger aus Düren zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf den Pkw des Abbremsenden auf. Der 28-jähriger wurde durch den Aufprall leicht verletzt, es entstand Sachschaden von ca. 1500 EUR

    Ebenfalls am 16.12.2006, gegen 16.18 h, befuhr eine 26-jährige PKW-Fahrerin die Zollhausstraße in Richtung stadtauswärts. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit fuhr sie von hinten auf den PKW eines 28-jährigen auf, der ebenso wie dessen Vordermann, ein 55-jähriger PKW-Fahrer verkehrsbedingt in einer Fahrzeugschlange stand. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 28-jährigen auf den PKW des 55-jährigen geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden beschädigt. Nach der Unfallaufnahme klagte der 28-jährige über Schmerzen. Ein Krankenwagen war allerdings nicht erforderlich

    061217 - 7-         Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am frühen Sonntagmorgen  gegen 01.11 h beabsichtigte ein 27- jähriger Fußgänger die Kölnstraße in Düren zu überqueren. Hierbei benutzte er den dortigen Fußgängerüberweg.

    Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 22 Jahre alte Pkw-Fahrerin die Kölnstraße aus Richtung Post kommend, in Richtung Kreisverkehr. Sie übersah dabei den Fußgänger und fuhr ihn trotz einer Vollbremsung an. Der Fußgänger wurde dadurch verletzt und mußte mit dem Rettungswagen zum Krankenhaus verbracht werden, wo er statinär verblieb.Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 1.200,-EUR.

    061217 -8- Trunkenheitsfahrten

    Alkoholkontrollen der Polizei führten am frühen Sonntagmorgen zur Feststellung von alkoholisierten Verkehrsteilnehmern.

    Am Sonntag gegen 02.30 h wurde ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Kreuzau in Düren kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgenuß fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 0,47 mg/l.

    Gegen 04.12 Uhr wurde ein 26 Jahre alter Dürener in Huchem-Stammeln angehalten und kontrolliert. Hier ergab der Alcotest eine Wert von 0,43 mg / l.

    In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen die Fahrer wird nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und sie müssen neben der Geldbuße mit einem Fahrverbot rechnen.

    061216 - 9 -        Hoven, Birkesdorfer Straße , Festnahme auf
frischer Tat / Leergutdiebstahl

    Am Samstag Nachmittag wurde ein 36 Jahre alter obdachloser Dürener von Mitarbeitern einer Sicherheitsfirma dabei beobachtet, wie er den Zaun eines Getränkehandels überstieg und Leergut stehlen wollte. Nunmehr konnte der Täter durch die alarmierte Polizei auf frischer Tat festgenommen werden.

    Da der 36- jährige auf dem Eigentumssektor bereits einschlägig in Erscheinung getreten war, stellte die Staatsanwaltschaft Aachen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: