Polizei Düren

POL-DN: Pressemitteilung der KPB Düren für Sonntag, den 26.11.2006

    52349 Düren (ots) - 06112601  Englische Fliegerbombe entschärft

    Düren - Am Samstag, in der Zeit von 14.20 - 14.45 Uhr wurde in Düren, im Bereich Nideggener Straße, eine Fliegerbombe aus dem Jahr 1944 entschärft. Dort wurde im Rahmen von Bauarbeiten eine etwa 80 cm lange und 30 cm breite Bombe freigelegt. Durch den Kampfmittelräumdienst konnte der Gegenstand vor Ort entschärft werden, nach dem Evakuierungsmaßnahmen in einem Umkreis von etwa 300m durchgeführt wurden. Etwa 100 Bürger mussten kurzfristig ihre Wohnung verlassen.

    06112602  Einbrecher sehr aktiv

    An diesem Wochenende kam es im Kreisgebiet zu einer Vielzahl von Einbrüchen.

    Merzenich - Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem versuchten Gaststätteneinbruch in der Ortslage Merzenich. Hier hielt eine Stahltüre dem Einbruchsversuch der Täter stand, so dass die Täter nicht in den Innenraum der Lokalität eindringen konnten.

    Am Freitagabend in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr drangen unbekannte Täter durch eine Kellertüre in ein Zweifamilienhaus in Merzenich ein und entwendeten dort Bargeld und Zigaretten.

    Langerwehe - In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Langerwehe ein. Bargeld, Kreditkarten, eine Regen- und eine Daunenjacke waren hier die Beute der Täter.

    In der gleichen Nacht drangen Personen in eine Lagerhalle eines Seniorenheims in Langerwehe ein. Ob dort Gegenstände entwendet wurden stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

    Jülich - Zu einem Tageswohnungseinbruch kam es am Samstag in der Zeit von 14.00 Uhr - 23.00 Uhr. Hier drangen die Täter in einen Bungalow ein und entwendeten Schmuck und Bargeld.

    06112603 Verkehrsunfall mit Flucht und Trunkenheit

    Vettweiß - Am frühen Morgen des 25.11.2006, um 04.50 Uhr, kam es auf der B 56 zwischen Soller und Stockheim zu einem Verkehrsunfall.

    Ein 19-jähriger Mann aus Kreuzau fuhr  mit einem Pkw in Schlangenlinien von Soller in Richtung Stockheim. In einer langgezogenen Doppelkurve überholte er einen 36- jährigen Fahrzeugführer aus Vettweiß. Dabei kam es zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge. Obwohl der 19-jährige den Zusammenstoß bemerkt haben müsste, flüchtete er in Richtung Stockheim. Trotz Rotlicht an der dortigen   Lichtzeichenanlage bog er zunächst nach links in die Ortslage Stockheim ab. Der Unfallgeschädigte fuhr in großem Abstand hinterher. Über Handy verständigte er die Polizei. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte das Fahrzeug in der Ortslage Kreuzau angehalten und kontrolliert werden. Es wurde festgestellt, dass der junge Mann  stark alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerscheins war. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2,16 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Strafanzeige erstattet. Gegen die Fahrzeughalterin, die sich zur Tatzeit ebenfalls im Fahrzeug befand, wurde gesondert eine Strafanzeige erstattet, da sie die Fahrt unter Alkoholgenuss zugelassen hatte.

    06112604  Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

    Jülich - Am Freitagmorgen, gegen 11.00 Uhr, stellte ein 80-jähriger Pkw-Fahrer aus Niederzier seinen grauen Ford Focus auf dem Parkplatz des Hallenbades in Jülich, Bongardstraße, ab. Als er gegen 12.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass an diesem der  hintere rechte Kotflügel auf einer Höhe zwischen 53 und 67 cm beschädigt worden war. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne Feststellungen zu   seiner Person bzw. Beteiligung zu ermöglichen. Am Fahrzeug des Geschädigten konnten blaue Farbsplitter des Unfallverursachers gesichert werden. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Jülich unter 02461/627-0.

    06112605  Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

    Jülich - Am Freitag, gegen 13.20 Uhr, befuhr eine 53-jährige Frau aus Jülich mit ihrem Kraftfahrzeug  die Dürener Straße in Jülich in Fahrtrichtung Oststraße. Sie wollte hier nach links auf den Parkplatz eines Discounters abbiegen, musste aber wegen Gegenverkehr warten. Ein hinter ihr fahrender 22-jähriger Jülicher realisierte den wartenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Hierbei wurden beide Unfallbeteiligte sowie eine im Auto der Jülicherin mitfahrende 20-jährige Beifahrerin verletzt

    06112606  Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmittel

    Linnich - Ein 16-jähriger Linnicher wurde am Samstag, gegen 03.55 Uhr, mit seinem Motorroller auf der Mahrstraße in Linnich überprüft, da er augenscheinlich deutlich zu schnell unterwegs war. Es stellte sich heraus, dass der Linnicher das Kleinkraftrad technisch verändert hatte, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Die notwendige Fahrerlaubnis für das nun schnellere Fahrzeug konnte er jedoch nicht vorweisen. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Linnichers stellte sich heraus, dass dieser vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Des Weiteren führte er noch zwei Tütchen mit Drogen (Marihuana und Amphetamin) mit sich, die sichergestellt wurden. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: