Polizei Düren

POL-DN: 06112413 An Brücke hängen geblieben

Düren (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe kam es am Freitagmittag auf der Paradiesstraße. Die dabei entstandenen Verkehrsbeeinträchtigungen behinderten sowohl den Straßenverkehr als auch den fahrplanmäßigen Betrieb der Deutschen Bundesbahn und der Rurtalbahn. Ein 45 Jahre alter Fahrer eines Autotransporters befuhr gegen 12.10 Uhr mit seinem Fahrzeug die Paradiesstraße von der Fritz-Erler-Straße kommend in Fahrtrichtung Tivolistraße. Bei der Durchfahrt unter der Eisenbahnbrücke stieß er mit dem oberen Teil seiner Ladung gegen die Brückenunterseite, so dass zwei transportierte Autos von der Ladefläche gerissen wurden und auf die Fahrbahn stürzten. An ihnen entstand schwerer Sachschaden. Beide mussten mit Abschleppwagen von der Unfallstelle entfernt werden. Der Fahrzeugführer aus Aachen erlitt nach dem Missgeschick einen Schock und musste zur ärztlichen Versorgung mit einem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden. Zur Feststellung der weiteren Verkehrssicherheit der Eisenbahnbrücke mussten der Notfallmanager und ein Brückenbauingenieur der Deutschen Bundesbahn eingeschaltet werden. Bis zu ihrer Freigabe der Strecke gegen 13.30 Uhr kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr. Da aus den verunfallten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen und auch in die Kanalisation vordrangen, wurde die Feuerwehr, der Servicebetrieb, das Ordnungsamt und das Tiefbauamt der Stadt Düren sowie die Untere Wasserbehörde an der Unfallstelle eingesetzt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: