Polizei Düren

POL-DN: 06110210 Flucht endete im Acker

    Nörvenich - (ots) - Zwei jugendliche Mofa-Benutzer flüchteten Mittwochvormittag in Nörvenich vor der Polizei, weil ihr Gefährt frisiert und nicht zugelassen war. Die Fahrt endete in einem Acker neben der Bundesstraße 477, nachdem sie mit einem Pkw kollidiert waren.

    Der 16-jährige Fahrer und sein gleichaltriger Sozius, die beide in Nörvenich wohnhaft sind, flüchteten gegen 11.25 Uhr von der Bahnhofstraße ausgehend durch die Ortschaft Nörvenich vor einem Streifenwagen der Polizei. Sie wollten sich der Kontrolle entziehen, weil ihr Zweirad unerlaubt aufgerüstet und mit keinem Kennzeichen versehen war. Über einen Wirtschaftsweg konnten die Flüchtigen die Polizeibeamten zunächst abhängen. Als sie in Höhe des Fliegerhorstes den Funkstreifenwagen in weiter Entfernung wieder sichteten, bogen sie plötzlich quer über die B 477 in Richtung eines weiteren Feldweges ab. Dabei beachteten sie nicht den Durchgangsverkehr und fuhren unmittelbar vor den Pkw eines 65 Jahre alten Mannes aus Bergheim. Dieser erfasste den Roller am Heck.

    Durch den Aufprall wurden beide Jugendliche durch die Luft in den nahen Acker geschleudert. Der Fahrzeugführer klagte über Schmerzen an einem Bein und musste mit einem RTW zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden. Der total beschädigte Motorroller wurde von den Polizeibeamten sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 2.900 Euro geschätzt.

    Gegen die Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: