Polizei Düren

POL-DN: 06092604 Flammen an der Dunstabzugshaube

Nörvenich (ots) - Zu einem Wohnhausbrand kam es am Montagmittag in der Ortschaft Binsfeld. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine leichte Rauchvergiftung und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gegen 12.10 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu dem Einfamilienhaus eines 68 und 70 Jahre alten Ehepaares in der Albert-Schweitzer-Straße gerufen. Beim Eintreffen der Rettungsdienste strömte dunkler Rauch aus dem Haus. Die Bewohner hatten ihre Wohnräume bereits verlassen. Nach den bisherigen Ermittlungen ist das Feuer im Erdgeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Die Geschädigte hatte in der Küche auf dem dortigen Herd einen Topf mit Fett erhitzt. Nachdem sie den Raum für kurze Zeit verlassen hatte, stellte sie bei ihrer Rückkehr fest, dass der Topf sowie die eingeschaltete Dunstabzugshaube in Flammen standen. Die sofortigen Löschversuche der Eheleute reichten nicht aus, so dass sie über den Notruf die Feuerwehr alarmierten. Durch die Rauchentwicklung war das Doppelhaus vorübergehend nicht bewohnbar. Der durch das Feuer verursachte Schaden wird derzeit auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei zur Feststellung der genauen Brandursache wurden eingeleitet. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: