Polizei Düren

POL-DN: 06092003 Ersthelfer waren schnell vor Ort

    Düren (ots) - Am frühen Dienstagnachmittag ereignete sich am Friedrich-Ebert-Platz ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kleintransporter gegen eine Straßenlaterne stieß und diese unter sich begrub. Dem Autofahrer und seinem jungen Beifahrer kamen zwei zufällig vorbei kommende Arzthelferinnen schnell zu Hilfe.

    Ein 57 Jahre alter Mann befuhr gegen 13.40 Uhr mit einem Firmenwagen den Kreisverkehr. Wahrscheinlich wegen einer plötzlich auftretenden inneren Erkrankung sackte er nach Angaben seines 16-jährigen Mitfahrers während der Fahrt am Steuer zusammen. Dadurch kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überfuhr anschließend einen Gehweg sowie einen kurzen Grünstreifen und stieß auf der Merzenicher Straße gegen eine Straßenlaterne, die dadurch umknickte und unter dem Auslieferungsfahrzeug liegen blieb.

    Während der Jugendliche danach unter leichter Schockeinwirkung stand, eilten zwei Zeuginnen, die zu Fuß über die Merzenicher Straße unterwegs waren, dem 57-Jährigen zu Hilfe. Da außerdem kurz nach dem Aufprall zufällig ein Krankenwagen die Unfallstelle passierte, waren "Erste Hilfe" und ein schneller Transport des Erkrankten in ein Krankenhaus gewährleistet.

    Zur Absicherung des Unfallortes mussten Mitarbeiter der Stadtwerke und des Dürener Servicebetriebes eingesetzt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: