Polizei Düren

POL-DN: 06091903 Leitplanken abgeräumt

Nideggen (ots) - Nach einem offenbar riskanten Überholmanöver auf der L 11 kurz vor der Ortschaft Brück kam ein 36-jähriger Nideggener mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrseinrichtungen. Der verursachte Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Der Autofahrer fuhr mit seinem Pkw gegen 20.55 Uhr über die Landesstraße von Nideggen in Fahrtrichtung Brück. Auf einem kurzen geraden Stück der kurvenreichen Straße scherte er auf die Gegenfahrbahn aus, um einen vor ihm fahrenden Wagen zu überholen. Beim Wiedereinscheren vor der nächsten Linkskurve geriet er dabei mit den Fahrzeugreifen auf den unbefestigten Randstreifen rechts neben der Fahrbahn. Dadurch brach das Heck des Autos aus und er verlor die Kontrolle darüber. Zunächst schleuderte der Wagen nun auf die Gegenfahrbahn und stieß kurz vor der Einmündung zum Schüdderfelder Weg frontal mit der Fahrzeugfront gegen die dortige Leitplanke. Anschließend rutschte der Pkw weiter und stieß nun hinter dem Einmündungsbereich erneut gegen eine zweite Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls riss er dabei das Metallgestell auf einer Länge von etwa 15 Metern aus der Verankerung. Zuletzt fand sich der 36-Jährige mit seinem Fahrzeug querstehend in einem zwei Meter tiefen Zulauf der Rur wieder. Das total beschädigte Auto musste durch einen Abschleppdienst aus dem Graben geborgen werden. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Nideggen eingesetzt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: