Polizei Düren

POL-DN: 06082301 Sperrung der B 55 nach Unfall ist aufgehoben

    Jülich/Titz (ots) - Die Bundesstraße 55 zwischen den Anschlussstellen Jülich-Welldorf und Titz-Rödingen musste am Mittwochmorgen für mehrstündige Bergungsarbeiten nach einem Unfall bis kurz vor 13.00 Uhr komplett gesperrt werden.

    Um 07.05 Uhr hatte ein auf der B 55 von Jülich in Richtung Bergheim fahrender Muldenkipper in Höhe der Ortslage Höllen ohne Einwirkung Dritter die rechts neben der Fahrbahn angebrachte Leitplanke durchbrochen. Anschließend waren Sattelzugmaschine und Auflieger nach rechts von der Fahrbahn geraten und einen Böschungshang hinunter gerutscht. Schließlich blieb das Gespann auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Der Sattelauflieger war mit mehreren Tonnen Fahrbahnteer beladen, der im Verlauf des Unfalls über die Bordwände hinweg auf einen angrenzenden landwirtschaftlichen Weg geschleudert wurde.

    Der 39 Jahre alte Fahrer aus Niederstadtfeld/Vulkaneifel erlitt leichte Verletzungen. Er wurde zunächst mit einem RTW in ein Krankenhaus transportiert, konnte nach einer ambulanten Behandlung später aber wieder entlassen werden.

    Zur Unfallursache teilte der Mann mit, dass er während der Fahrt in ein Brötchen gebissen und sich dabei verschluckt habe. Durch den dann einsetzenden starken Hustenanfall habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

    Für den aus dem umgekippten Auflieger verlorenen Asphalt wurde eine fachgerechte Entsorgung unter Beteiligung der Gemeinde Titz und der Unteren Wasserbehörde veranlasst. Mit eingesetzt an der Unfallstelle war der Landesbetrieb Straßenbau.

    Die Höhe des am erheblich beschädigten Teertransporters entstandenen Sachschadens wird auf 100.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste durch eine Fachfirma geborgen werden. Mindestens weitere 10.000 Euro Sachschaden kommen für Schäden an den Verkehrseinrichtungen hinzu. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Unfallverursacher eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: