Polizei Düren

POL-DN: 06081107 Verkehrsvergehensanzeigen und Blutproben

Niederzier (ots) - Polizeiliche Ermittlungen richten sich seit Donnerstagabend gegen zwei 20 und 21 Jahre alte Männer. Sie waren wechselseitig als Fahrer eines Pkw unterwegs, obwohl ihnen das Führen des Fahrzeuges infolge von Alkoholeinwirkung und fehlender Fahrerlaubnis nicht erlaubt war. Um 21.50 Uhr wurde die Polizei von Zeugen in eine Autowaschhalle an einer Tankstelle im Gewerbegebiet "Im Großen Tal" gerufen. Hier trafen die Beamten auf die beiden alkoholisierten Beschuldigten, die gerade dabei waren, den unfallbeschädigten Pkw des 21-Jährigen zu säubern. Nach zunächst widersprüchlichen Aussagen gaben die Beiden zu, dass zunächst der Fahrzeughalter in der Ortschaft Selhausen mit dem Wagen gefahren war. Da er jedoch seine Notdurft verrichten musste, stellte er das Auto am Ortsrand auf den Gleisen der Rurtalbahn ab. Weil dann der 20-jährige Beifahrer, der keinen Führerschein besitzt, angeblich Geräusche eines herannahenden Zuges vernahm, setzte er sich ans Steuer und fuhr mit dem fahrbaren Untersatz ins Feld, wo er damit auf die Seite kippte. Beide stellten gemeinsam den Pkw wieder auf die Räder und fuhren nun zur Begutachtung der Schäden zu der Tankstelle nach Düren. Dieses Mal war der 21-Jährige wieder der Fahrer. Der Alcotest bei dem 20-Jährigen ergab einen AAK-Wert von 1,58 Promille. Bei dem 21 Jahre alten Besitzer des Fahrzeuges wurde ein Promillewert von 0,48 AAK ermittelt. Bei Beiden wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: