Polizei Düren

POL-DN: 06080102 Überfall endete mit Festnahme

    Düren (ots) - Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag die Ermittlungen gegen zwei Männer aufgenommen, die nach Mitteilung zweier Geschädigter versucht haben sollen, ihnen Geld zu rauben.

    Kurz vor 01.30 Uhr waren die Geschädigten, zwei 36 und 32 Jahre alte Männer aus Düren, auf dem Nachhauseweg. Auf einem Parkplatz am Hämmerchensgäßchen traten ihnen dann die beiden Beschuldigten in den Weg und forderten unter der Androhung von Gewalt die Herausgabe von Geld. Dabei hielt einer der Täter dem 32-Jährigen einen nicht bekannten Gegenstand in den Rücken, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Als die Opfer darauf hinwiesen, dass sie kein Geld mitführten, schlugen die Täter auf die beiden Männer ein und nahmen dem 36-Jährigen eine Sonnebrille ab.

    Den Geschädigten gelang es zu fliehen und über ein mitgeführtes Telefon die Polizei herbei zu rufen. Nur wenig später trafen die eingesetzten Beamten am Tatort ein. Sie erhielten von den beiden leicht verletzten Dürenern, die erforderlichenfalls selbstständig einen Arzt aufsuchen wollten, die zur Fahndung nach den flüchtigen Tätern notwendigen Informationen. Die sofort ausgelöste Suche führte dann auch schnell zum Erfolg. Die Beschuldigten hatten sich in Tatortnähe in einem Gebüsch versteckt und konnten dort durch die eingesetzten Beamten festgenommen werden. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei 24 und 20 Jahre alte Männer aus Nideggen und Kreuzau.

    Obwohl der 24-Jährige die zuvor geraubte Sonnebrille auf dem Kopf trug, stritten die Männer die ihnen zur Last gelegte Tat ab. Den deutlich erkennbar unter Alkoholeinfluss stehenden Beschuldigten wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

    Die vorläufige Festnahme und die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern derzeit noch an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: