Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht vom 23.07.2006

    Polizei Düren (ots) - 1. Meldungen

    Kreisgebiet:    Sommerzeit sorgt für Anstieg der Ruhestörungen

    Im Zeitraum zwischen Freitag, dem 21.07.2006 ; 18.00 Uhr und Sonntagmorgen wurde die Polizei im Kreisgebiet Düren in insgesamt -77- Fällen zu Ruhestörungen gerufen.

    Am Anstieg der Anlässe in denen sich Anwohner über Lärmbelästigungen aus der Nachbarschaft beschweren, dürfte  die derzeitige Wetterlage nicht ganz unschuldig sein. Während manche es bei den andauernd hohen Temperaturen verständlicherweise vorziehen, sich noch länger im Freien aufzuhalten, versuchen andere, ebenso verständlich, trotz der großen Hitze bei geöffneten Fenstern Schlaf zu finden. Dabei läßt es sich nicht immer verhindern, dass es zu einer Interessen- kollision kommt.

    In einer Vielzahl der Fälle konnte die Ruhe nach dem Erscheinen der Polizei jedoch wieder hergestellt werden.

    Nicht ganz so einfach gestaltete sich ein Einsatz im Ortsteil Rölsdorf, bei dem bereits zum wiederholten Male ein Hund durch stundenlanges Bellen, der Nachbarschaft keine Ruhe gönnen wollte. Die Halterin des Tieres zog es offensichtlich vor, den Sommerabend außer Haus zu verbringen. Letztlich konnte die andauernde Ruhestörung nur dadurch unterbunden werden, dass sich die Polizei Zutritt zur Wohnung verschaffte und den " Störenfried" zum Tierheim verbrachte.

    Niederzier :          Verkehrsunfall mit Flucht und Alkohol

    In der Nacht zum Samstag bemerkte gegen 02.00 Uhr eine Streifen- wagenbesatzung aus Jülich auf dem Weg zu einem Einsatz einen Pkw, der auf der Bahnhofstraße in Niederzier an der dort Rotlicht zeigenden Ampel mit ausgeschaltetem Licht wartete.

    Als die Beamten die Insassen kontrollieren wollten, flüchteten Fahrer und Beifahrer zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Im Fahrzeug blieb auf der Rückbank die alkoholisierte Fahrzeughalterin zurück.

    Der flüchtige Beifahrer konnte nach kurzer Zeit, der Fahrer bei einer anschließenden Fahndung durch weitere Polizeikräfte gestellt werden.

    Wie sich nach Zeugenaussagen später ergab, hatten die beiden 22 und 20 Jahre alten Männer der alkoholisierten 43-jährigen Frau aus Niederzier angeboten, sie von einem Parkplatz auf der Bahnhofstraße aus mit ihrem Fahrzeug nach Hause zu bringen. Zunächst setzte sich der 22- jährige Mann aus Niederzier ans Steuer und verursachte beim Anfahren eine Kollision mit einem dortigen Holzzaun. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

    Daraufhin übernahm der jüngere der beiden Männer aus Niederzier, bis zur oben beschriebenen Kontrolle durch die Polizei, das Steuer.

    Die beiden "Kavaliere" waren erheblich alkoholisiert und stehen im Verdacht das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis geführt zu haben. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und entsprechende Anzeigen gefertigt.

    Jülich:             Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am Samstag, gegen 11.35 Uhr, wollte ein 28-jähriger Mann aus Jülich mit seinem Fahrrad auf der Römerstraße von einer Hauseinfahrt auf den dortigen Radweg einbiegen. Dabei übersah er eine von links kommende, bereits auf dem Radweg fahrende 68 Jahre alte Jülicherin und es kam zur Kollision der beiden Radfahrer. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sich die Frau schwer und wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Jülich verbracht. Zu Schäden an den Fahrrädern kam es nicht.

    2. Fahndungen

    Aldenhoven:         Einbruch in Pizzeria

    In den frühen Morgenstunden zu Samstag, dem 22.07.2006, wurde eine Pizzeria im zentrumsnahen Bereich von Aldenhoven von der rückwärtigen Hofseite aus von derzeit unbekannten Tätern angegangen, in dem man die dortige Metalltür aufbrach.

    In der Pizzeria wurden sämtliche Räumlichkeiten aufgesucht. Es wurden offenbar gezielt Wert- und Ausrüstungsgegenstände entwendet. Ferner wurde eine elektronische Registrierkasse fachmännisch geöffnet und das darin befindliche Wechselgeld erbeutet. Im Kellerschoß wurde ein Zigarettenautomat (Standgerät) brachial aufgebrochen. Aus dem Inneren des Automaten wurden sämtliche Zigarettenpackungen sowie das Münzgeld gestohlen.

    Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Angaben zu auffälligen Beobachtungen werden an die Polizei Jülich unter der Rufnummer: 02461-627732 erbeten.

    Düren:                Einbruchsdiebstahl in Waschanlage

    In den frühen Morgenstunden zu Sonntag, dem 23.07.2006, wurde ein Büroraum einer Waschanlage in Düren von der rückwärtigen Büroseite aus von derzeit unbekannten Tätern angegangen.

    Zum Zwecke des Einstiegs wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen. Im Inneren des Gewerbebetriebes wurde der dortige Schreibtisch durch den oder die Täter durchsucht und aus diesem offenbar gezielt das Bargeld entwendet.

    Zeugen  die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen können,werden gebeten, sich mit der Polizei Düren unter der Telefonnummer 02421-9490 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: