Polizei Düren

POL-DN: 06072005 Ohne Sprit, aber mit Alkohol

    Langerwehe (ots) - Eine kleine Ungeschicklichkeit wurde am Mittwochnachmittag einem in den Niederlanden wohnhaften Mann zum Verhängnis. Nachdem sein Auto zunächst ohne Benzin liegen geblieben war, purzelte er beim Betanken einen kleinen Abhang hinunter.

    Gegen 16.20 Uhr wurde ein Funkstreifenbesatzung zu einer Gefahrenstelle auf der B 264 zwischen Langerwehe und Weisweiler entsandt. Nach Mitteilung des Hinweisgebers war in der Nähe der Einmündung zur K 34 ein holländischer Pkw entgegen der Richtungsfahrbahn auf dem Grünstreifen an der Bundesstraße abgestellt.

    Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort erhielt die Polizei dann aber einen zweiten Anruf. Der Einsatz hätte sich erledigt, denn der Fahrzeugführer sei zum Wagen zurückgekehrt und würde nun sein wegen Kraftstoffmangel liegen gebliebenes Auto betanken, wurde mitgeteilt. Doch kurz darauf ging ein dritter Anruf des aufmerksamen Verkehrsteilnehmers bei der Polizei ein. Wie er nun beobachtet hatte, war der Benutzer des Wagens beim Einfüllen von Benzin rückwärts in den etwa fünf Meter tiefen Straßengraben gefallen und offenbar betrunken. Als die eingesetzten Beamten wenig später eintrafen, stellten sie bei dem 49-jährigen Niederländer starken Alkoholgeruch fest. Wie der bei dem Sturz unverletzt gebliebene Mann erklärte, habe er noch bevor er nach Deutschland gefahren sei Wein getrunken. Der bei ihm durchgeführte Alcotest erbrachte eine Ergebnisanzeige von 2,18 Promille AAK.

    Dem 49-Jährigen wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Er darf nun innerhalb der Bundesrepublik Deutschland bis auf Weiteres kein führerscheinpflichtiges Kfz mehr führen. Nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung konnte er die Dienststelle später wieder verlassen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: