Polizei Düren

POL-DN: 06062903 Unfallfluchten geklärt

Düren (ots) - Am Mittwochnachmittag musste die Polizei gegen zwei Fahrzeugführer aus Düren Strafverfahren einleiten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatten sie sich jeweils nach einem Unfall unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, konnten aber von der Polizei festgestellt werden. In der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr war im Stadtteil Berzbuir der geparkte Wagen eines Vettweißers in der Straße "Zum Berzberg" erheblich beschädigt worden. Für den deutlichen Schaden am Lack und Außenspiegel des Autos in geschätzter Höhe von mehr als 3.000 Euro kam nach Hinweis einer Zeugin der Lkw einer Dürener Firma in Frage. Die polizeilichen Ermittlungen führten schließlich zu dem 33-jährigen Benutzer des Firmenwagens, der allerdings eine Unfallbeteiligung nicht zugab. Es konnten deutliche Unfallspuren gesichert werden, deren Auswertung derzeit andauert. Gegen 17.30 Uhr kamen sich in Derichsweiler auf der Dampfmühlenstraße ein Linienbus und ein Pkw entgegen. An einer Engstelle verständigten sich die 52-jährige Autofahrerin und der Busfahrer mit Handzeichen. Als daraufhin der Bus an dem wartenden Wagen vorbei fuhr, kam es aufgrund einer seitlichen Berührung der Fahrzeuge zu einem Schaden an beiden Verkehrsmitteln, dessen Gesamthöhe auf etwa 800 Euro geschätzt wird. Der Busfahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter, während die andere Beteiligte die Polizei hinzu rief. Der 45 Jahre alte Kraftfahrer konnte im Verlauf der späteren Ermittlungen in Düren angetroffen werden. Wie er mitteilte, habe er den Unfall nicht bemerkt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: