Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht vom 11.06.2006

    Polizei Düren (ots) - 1.  Fahndungen

    Jülich  -  Verkehrsunfallflucht

    Um Mithilfe bittet die Polizei Jülich bei der Ermittlung eines Unfallverursachers, der sich am Samstag nach Eintritt des schädigenden Ereignisses zunächst unerkannt vom Unfallort entfernte.

    Am 10.06.2006 hatte ein 46 - jähriger Jülicher seinen Pkw in der Zeit von 15.10 Uhr - 16.50 Uhr in einer Hauszufahrt in der Münstereifeler Straße abgestellt.

    Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug, einem goldfarbenen VW Golf, stellte er einen frischen Unfallschaden an der vorderen rechten Stoßstangenecke fest. Der Unfallverursacher hatte sich entfernt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.

    Hinweise zum Unfallverursacher werden an die Polizeiinspektion Jülich unter der Tel.-Nr. 02461- 6270 erbeten.

    Düren    -    Einbrüche in Elektronikfirma und Gaststätte

    Teilweise erhebliche Beute machten bislang unbekannte Täter am Wochenende bei Einbrüchen im Stadtgebiet Düren.

    Im Zeitraum zwischen Dienstag, dem 06.06.2006 und Freitag, dem 09.06.2006 wurden vom ca. 4 Meter hohen Dach einer Elektronikfirma auf der Dürener Fritz-Erler-Straße insgesamt 24 Solarmodule abmontiert und entwendet.

    Zum Abtransport der Tatbeute, deren Wert auf ca. 25.000 Euro geschätzt wird, dürfte ein größeres Fahrzeug von Nöten gewesen sein, da die gestohlenen Elemente mit einer Größe von ca. 160 cm x 80 cm nicht eben als handlich zu bezeichnen sind.

    Da auch die Arbeiten auf dem Dach einen größeren Zeitansatz annehmen lassen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Täter eventuell beobachtet wurden.

    Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge werden deshalb unter der Tel.-Nr. 02421-949245 an die Polizei Düren erbeten.

    In der Nacht zu Sonntag brachen unbekannte Täter in eine auf dem Dürener Kaiserplatz gelegene Gaststätte ein. Ziel der Täter waren der dort aufgestellte Geldspiel- und Dartautomat sowie das in den Räumlichkeiten befindliche Sparkästchen.

    Nach Aufbrechen der jeweiligen Gegenstände wurde hieraus jeweils das Bargeld entwendet.

    Die Ermittlungen vor Ort wurden aufgenommen und eine Spurensicherung veranlasst.

    Zeugenhinweise werden auch in diesem Fall an die Polizei Düren unter der Tel-Nr.: 02421-949245 erbeten.

    2.Meldungen

    Linnich  -  Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

    Am Freitag, 09.06.2006 gegen 18.00 Uhr, befuhr ein junger Mann aus Herzogenrath in Linnich die Landstraße 228 in Richtung Lindern. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit geriet er mit seinem PKW nach rechts auf den Grünstreifen, schleuderte daraufhin und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er mit einem Baum kollidierte.

    Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 ,- Euro.

    Linnich  -  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am 10.06.2006, gegen 14:20 Uhr, befuhr eine 18 jährige Linnicherin mit ihrem Pkw den Körrenziger Weg in Linnich aus Richtung Brachelen kommend. An der Einmündung zur B 57 hielt sie ihr Fahrzeug an, da sich von links ein vorfahrtberechtigter weißer Kleintransporter näherte. Als dieser seinen Fahrtrichtungsanzeiger nach rechts betätigte, um in den Körrenziger Weg einzubiegen, setzte die junge Fahrzeugführerin ihr Fahrzeug in Bewegung, um nach links auf die B 57 einzubiegen. Dabei übersah sie einen hinter dem Transporter ebenfalls von links kommenden 42 Jahre alten Kradfahrer.

    Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Krad- fahrer aus Hückelhoven mit der vorderen linken Fahrzeugecke des Pkw der Linnicherin kollidierte.

    Der Kradfahrer musste mittels Rettungswagen dem Krankenhaus Linnich zugeführt werden, verletzte sich jedoch bei dem Unfall nur leicht.

    Der entstandene Sachschadenwird auf ca. 8.500 Euro geschätzt.

    Selhausen  -    Trunkenheitsfahrt

    Am 11.06.2006 befuhr  ein 20- jähriger aus Köln gegen 00.05 Uhr mit seinem Motorroller (Kleinkraftrad) die B 56 in Selhausen in deutlichen Schlangenlinien. Bei einer polizeilichen Überprüfung des Fahrers bestätigte sich dann auch der Verdacht auf Alkoholgenuss.

    Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ebenfalls wurde festgestellt,dass der Kölner nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

    Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem  erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen "Trunkenheit im Verkehr" und "Fahren ohne Fahrerlaubnis".

    Jülich  -  Trunkenheitsfahrt

    Am frühen Sonntagmorgen des 11.06.2006 wurde ein 26 Jahre alter PKW-Fahrer aus Jülich gegen 04.35 Uhr in der Breslauer Straße kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten in der Atemluft des Mannes Alkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Bußgeld- verfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm  bis zur Ausnüchterung untersagt.

    Düren  -    Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss, ohne Führerschein und im Fahrzeug der Mutter

    Eine Spritztour mit dem Wagen seiner Mutter hatte für einen Jugendlichen aus Düren weitreichende Folgen.

    Anwohner der Eschstraße informierten an frühen Sonntagmorgen die Polizei, nachdem von dort ein PKW mit quitschenden Reifen weggefahren war.

    Wie sich später herausstellte, hatte ein 16 - jähriger Dürener sich den Schlüssel zum PKW seiner Mutter ohne deren Wissen angeeignet und verursachte  bei seiner anschließenden Fahrt bis zur Ursulinenstraße zwei Verkehrsunfälle.

    Während er im Bereich Friedrichstraße / Viktoriastraße einen anderen PKW beim Abbiegevorgang streifte und hierdurch an diesem Sachschaden verursachte , beschädigte er beim späteren Abkommen von der Fahrbahn im Bereich der Dechant-Vaßen-Straße lediglich die Felgen des von ihm selber geführten PKW.

    Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei wurde bei dem 16 Jahre alten Dürener Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alcotest bestätigte mit 1,14 Promille diesen Verdacht.

    Die Entnahme einer Blutprobe auf der Polizeihauptwache in Düren war, neben der Anzeigenerstattung, die Folge.

    Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: