Polizei Düren

POL-DN: 06042004 Grausiger Tierfund gemeldet

    Aldenhoven (ots) - Am späten Mittwochvormittag wurde die Polizei zu einem traurigen Anlass in die Ortschaft Siersdorf gerufen. Besorgte Bürger mussten annehmen, dass Tierquäler dort ein verendetes Haustier abgelegt hatten.

    Gegen 11.50 Uhr ging der Anruf bei der Leitstelle der Polizei ein. Eine Frau teilte mit, dass in der Nähe der Bettendorfer Straße eine Tüte aufgefunden worden sei, aus der die Pfoten eines toten Hundes ragen würden. Der Kadaver sei außerdem mit Blut verschmiert.

    Zur Aufnahme einer Strafanzeige wurde sofort ein Streifenwagen der Polizei zum Fundort entsandt. Außerdem wurde die Gemeindeverwaltung in Aldenhoven über die verwerfliche Tat zuständigkeitshalber verständigt. Von dort wurde zur Entsorgung des Tieres eiligst ein Team des Bauhofes nach Siersdorf geschickt.

    Als sich die Männer des scheinbaren Tierkadavers annahmen, nahm der Sachverhalt eine ungeahnte Wendung. Weil sich das Fell des Tieres so wunderbar weich anfühlte, schauten sie mutig in die Tüte hinein und trauten anschließend ihren Augen nicht. Sie fanden darin ein offenbar überflüssig gewordenes und arglos weg geworfenes Plüschtier vor. Das Blut suchten sie daran allerdings vergebens.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: