Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 19.02.2006

    Düren (ots) - 24-jähriger PKW-Aufbrecher festgenommen

    Düren - Der Aufmerksamkeit eines Passanten ist die Festnahme eines PKW-Aufbrechers zu verdanken. Der junge Mann aus Duisburg hatte auf der Eberhard-Hoesch-Straße  beobachtet, wie sich der 24-jährige Mann mit einem Schraubenzieher an mehreren abgeparkten Fahrzeugen zu schaffen machte. Durch die herbeigerufene Polizeistreife konnte der mit einem Fahrrad flüchtende Täter kurze Zeit später angehalten und festgenommen werden. Zuvor hatte er sich noch eines gestohlenen Autoradios entledigt, das er in ein Gebüsch warf. Dieses Radio hatte er zuvor bei einem PKW-Aufbruch auf dem Parkplatz der Kaufmännischen Schule an der Euskirchener Straße entwendet. Der einschlägig vorbestrafte Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen dem Haftrichter vorgeführt. Es wird geprüft, ob der heroinabhängige Täter nicht für eine Vielzahl gleichgelagerter PKW-Aufbrüche in letzter Zeit in Frage kommt.

    Fahrgast prellte Taxifahrer

    Jülich - Am Sonntagmorgen, gegen 06:10 Uhr, nahm ein 51 jähriger Kölner Taxifahrer vor dem "Römerbad" in Köln-Bickendorf einen alkoholisierten Fahrgast auf. Als Fahrtziel nannte dieser  die Theodor-Heuss-Straße in Jülich-Koslar. Dort angekommen, flüchtete der Fahrgast, ohne den Fahrpreis zu zahlen. Der Taxifahrer konnte ihn jedoch verfolgen und festhalten. Daraufhin schlug der Fahrgast den Taxifahrer nieder und flüchtete erneut in den zur Tatzeit noch dunklen Fußweg entlang des "Mühlenteichs" in Rtg. Lobsgasse. Der Fahrgast kann wie folgt beschrieben werden: Deutsch, ca. 30-35 Jahre alt, schlank, ca. 185 cm groß, dunkelblonde Haare, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und einer Cordjacke. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421-949245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 02461-627750 erbeten.

    Verkehrsunfall unter Medikamenteneinwirkung

    Niderzier - Am Sonntagmorgen kam es auf der Bahnhofstraße in Huchem-Stammeln gegen 10:40 Uhr zu einem leichten Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher, ein 51jähriger aus Arnoldsweiler, war aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geraten, wo es dann zu einem leichten Zusammenstoß mit dem Pkw eines 61-jährigen Düreners kam. Der Außenspiegel eines Fahrzeugs wurde dabei beschädigt. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass der Unfallverursacher auf ärztliche Anordnung unter ständiger Morphinmedikation stand. Da eine damit verbundene Einschränkung der Verkehrstauglichkeit nicht auszuschließen war, wurde bei dem 51jährigen die Entnahme eine Blutprobe angeordnet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

    Pkw landete auf dem Dach

    Jülich - Am Sonntagmittag, gegen 11:30 h, befuhr eine 40-jährige Pkw-Fahrerin aus Jülich die K 13 aus Richtung Hambach in Richtung Selgersdorf. In Höhe km 1,7, innerhalb einer Linkskurve, verlor sie die Gewalt über ihr Fahrzeug und kam auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb rechts neben der Fahrbahn im Feld auf dem Dach liegen. Die 15-jährige Tochter der Fahrerin, die als Beifahrerin mitfuhr, wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sie konnte nach ambulanter Behandlung das Jülicher Krankenhaus verlassen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

    Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

    Düren - Am Freitagnachmittag kam ein 49-jähriger Merzenicher mit seinem Pkw auf der Brückenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte ein dort geparktes Fahrzeug erheblich. Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnte sich der Verursacher kaum noch auf den Beinen halten - allerdings nicht verletzungs, vielmehr alkoholbedingt. Ein Alkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,64 Promille. Zeugen gaben zudem an, dass der Mann auf seiner Fahrt vorher in erheblichen Schlangenlinien gefahren war. Der 49-jährige wurde zur Hauptwache Düren verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, sein Führerschein wurde sichergestellt. Das Fahrzeug des Verursachers musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. 06021906 Rollerfahrer kam zu Fall

    Rollerfahrer leicht verletzt

    Düren - Am Freitagmittag, gegen 11:39 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Kleinkraftradfahrer aus Düren die Schoellerstraße stadteinwärts. Beim Fahrstreifenwechsel vom rechten auf den linken Geradeausfahrstreifen, kurz vor der Kreuzung Bismarckstr. / Roonstr. / Schoellerstr. mußte der Kradfahrer verkehrsbedingt abbremsen. Dabei blockierte sein Vorderrad. Er kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus Düren zugeführt. Sein Krad blieb unbeschädigt auf dem Gehweg der Schoellerstraße verschlossen zurück.

    Zeuge beobachtete eine Verkehrsunfallflucht

    Düren - Eine 21-jährige Pkw Fahrerin stieß am Freitagabend, gegen 18.15 Uhr, im Bereich des Ahrweilerplatzes beim Ausparken gegen eine Straßenlaterne und entfernte sich vom Ort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Da ein Zeuge die Sitution aus einem nahegelegenen Restaurant beobachtet und sich das Kennzeichen notiert hatte, konnte die Pkw Fahrerin in den Abendstunden an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden, wo sie eine Beteiligung am Verkehrsunfall einräumte. Eine Anzeige mit dem Vorwurf der Verkehrsunfallflucht  war die Folge. .

    Randalierer festgenommen

    Düren - Am späten Samstagbachmittag wurde in der Josef-Schregel-Straße eine junge Frau nach einem Ladendiebstahl angetroffen. Als die Polizei hinzu gerufen wurde, rastete ihr 26jähriger Begleiter ohne ersichtlichen Grund aus und trat die Eingangstür im Schnellrestaurant MC Donalds ein. Den einschreitenden Polizeibeamten gegenüber wurde er gleich ausfallend und beschimpfte diese nachhaltig. Nachdem er sich dann auch noch weigerte, seine Personalien anzugeben, wurde er mit zur Polizeidienststelle genommen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand und versuchte, Polizeibeamte zu schlagen und drohte ihnen Prügel an. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, blieb er bis zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle.

    Wohnungseinbruch

    Inden - Am Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr, brachen bisher unbekannte Personen in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Ortslage Inden-Altdorf ein. Zutritt verschafften sich die Täter durch Aufhebeln der rückwärtigen Terrassentür. Im Wohnzimmer des Hauses wurden die Einbrecher fündig. Das dort aufgefundene Bargeld nahmen sie mit.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: