Polizei Düren

POL-DN: 06021002 Frau aus Obergeschoss gerettet

    Jülich (ots) - Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt musste am frühen Donnerstagabend eine Bewohnerin von der Feuerwehr geborgen werden. Die Frau wurde anschließend in ein Krankenhaus transportiert.

    Kurz nach 18.00 Uhr war die 23-jährige Jülicherin durch einen Mitbewohner auf den Brand in dem mehrgeschossigen Wohnhaus in der Raderstraße aufmerksam gemacht worden. Wegen der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus konnte die Frau allerdings nicht mehr rechtzeitig das Gebäude verlassen. Sie brach ihren Fluchtversuch ab und zog sich wieder in ihre Wohnung in der zweiten Etage zurück. Dort wartete sie das Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte ab und konnte wenig später durch die Feuerwehr unter Einsatz einer Drehleiter gerettet werden. Da sie im Flurbereich zuvor Rauchgas eingeatmet hatte, verblieb sie anschließend unter ärztlicher Beobachtung bis zum Abend im Krankenhaus.

    Das Feuer war aus noch nicht bekannter Ursache in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen. Nachdem die Feuerwehr den Brand bereits nach kurzer Zeit gelöscht hatte, nahm die Polizei die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache auf. Diese dauern derzeit noch an.

    Der Inhaber der Wohnung konnte bislang nicht angetroffen werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro beziffert.

    Am Rande des Einsatzgeschehens ereignete sich auch ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Funkstreifenwagens der Polizei. Als ein Polizeibeamter auf der Anfahrt zum Einsatzort mit dem Dienstwagen auf der Grünstraße in der Nähe des Brandortes rangierte, erfasste er mit dem Heck eine hinter dem Kfz über die Fahrbahn gehende Medienvertreterin. Die 46-jährige Jülicherin, die sich zur Berichterstattung am Ereignisort aufhielt, wurde dabei leicht am Arm verletzt. Die Frau suchte zwecks ambulanter Behandlung ein nahe gelegenes Krankenhaus auf.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: