Polizei Düren

POL-DN: 06020103 Handgreiflichkeiten nach Verkehrsverstoß

    Jülich (ots) - Am Dienstagabend entwickelte sich ein Streit zwischen zwei 18 und 67 Jahre alten Männern aus Jülich. Der körperlichen Auseinandersetzung war ein Verkehrsdelikt auf der Kölnstraße vorausgegangen.

    Der 18-Jährige erschien gegen 19.10 Uhr bei der Polizei und zeigte an, dass er gegen 18.45 Uhr mit seinem Mofaroller entgegengesetzt der Einbahnstraßenregelung die Kölnstraße befahren hatte. Ein in zulässiger Fahrtrichtung fahrendes Auto sei dabei so auf ihn zugefahren, dass er auf den Gehweg ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Wagen zu vermeiden. Anschließend sei er dem Auto hinterher gefahren.

    Auf der Schlossstraße in Höhe der Zufahrt zum Parkhaus kam es dann zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten. Nach einem kurzen verbalen Streit wurde die Meinungsverschiedenheit zwischen den Beiden mit dem Austausch von körperlichen Argumenten fortgesetzt. Dabei soll der 67-Jährige den Jüngeren auch am Hals ergriffen und gewürgt haben. Bei der Abwehr des Angriffes schlug dieser mit einem Fausthieb auf den Älteren ein. Beim dem Gerangel zerbrach zusätzlich das Visier des Motorradhelmes.

    Durch das Eingreifen von mehreren Passanten konnten weitere Angriffe unterbunden und der Streit geschlichtet werden.

    Die Polizei muss sich zur Klärung des Sachverhalts weiter mit der Strafanzeige befassen. Beide Beteiligte und auch die Zeugen werden in den nächsten Tagen zur Vernehmung vorgeladen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: