Polizei Düren

POL-DN: 05112901 Überfall auf Geldinstitut

Niederzier (ots) - Am Dienstagmorgen kam es zu einem Raubdelikt zum Nachteil der Volksbank. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, blieb bislang ohne Erfolg. Nach den bisherigen Ermittlungen betrat gegen 08.00 Uhr ein männlicher Täter die Geschäftsräume des Geldunternehmens in der Breite Straße. Er hatte offenbar das Erscheinen der ersten Bankangestellten abgepasst. Nachdem bis gegen 08.20 Uhr zwei weitere Bedienstete hinzu gekommen waren, nötigte er die Geschädigten unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe den Tresor zu öffnen und an ihn Bargeld auszuhändigen. Mit der Beute, die er in eine schwarze Einkaufstasche steckte, die mit Einlegeböden, zwei Aufsetztaschen und silbernen Knöpfen versehen ist, verließ er das Gebäude und flüchtete zu Fuß in Richtung Oberzier. Während der Tatausführung fesselte er die Überfallenen an den Händen mit Kabelbindern. Nachdem diese sich selbst befreien konnten, alarmierten sie die Polizei. Eine der betroffenen Angestellten erlitt bei dem Überfall einen leichten Schock und musste im Krankenwagen behandelt werden. Einen Arzt wollte die Frau später aufsuchen. Der Tatverdächtige ist etwa 170 bis 175 cm groß und hat eine normale Figur. Der Mann war vollständig schwarz gekleidet. Er trug eine schwarze Sonnenbrille, eine schwarze Lockenperücke mit einer darüber gezogenen schwarzen Wollmütze sowie einen schwarzen Schnauzbart, der eventuell nur angeklebt war. Er sprach akzentfreies Deutsch. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: