Polizei Düren

POL-DN: 05102703 Wohnungseinbrüche

    Aldenhoven/Linnich (ots) - Bei zwei Einbrüchen in freistehende Einfamilienhäuser wurden bislang noch nicht bekannte Täter in Gevenich mit der Rückkehr eines Hausbewohners und in Aldenhoven mit der Anwesenheit eines Hundes konfrontiert.

    Der 47-jährige Bewohner eines Hauses in der Neuen Straße im Stadtteil Gevenich überraschte bei seiner Rückkehr am Mittwoch gegen 20.00 Uhr zwei bislang unbekannte Täter, die zuvor nach Aufhebeln des Schlafzimmerfensters in seine Wohnung eingebrochen waren. Als die beiden Personen, die eine Armbanduhr und einen Dia-Projektor erbeuteten, in Richtung Dorfmitte flüchteten, konnte der Geschädigte den Tätern zunächst folgen. Anschließend bemerkte er, wie die beiden Unbekannten offensichtlich in einen dunklen Sportwagen stiegen, der seinen Feststellungen nach mit Kennzeichenschildern in Form von roten Buchstaben auf weißem Grund versehen war. Eine sofort durch die hinzu gezogene Polizei eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Erfolg.

    Als der Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses auf dem Aldenhovener Karl-Arnold-Ring am Mittwoch gegen 22.00 Uhr zu seiner Wohnanschrift zurückkehrte, konnte er feststellen, dass man offensichtlich versucht hatte, in sein Haus einzubrechen. Von der Gartenseite aus hatten sich Unbekannte der Terrasse genähert und die dortige Tür zum Wohnzimmer aufgehebelt. Beim Versuch sich durch die Flurtüre in die übrigen Zimmer des Objektes vorzuarbeiten, scheiterten sie dann jedoch an der vierbeinigen Alarmanlage in Form des Hundes des Hausbesitzers. Dieser hatte sich offenbar deutlich im Hausflur bemerkbar gemacht. Ein weiterer Versuch über den Innenhof des Gebäudes in das Haus zu gelangen, wurde ebenfalls unverrichteter Dinge abgebrochen und man verließ das Anwesen ohne Diebesgut.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: