Polizei Düren

POL-DN: 05071809 Einsätze durch Ruhestörungen

    Düren (ots) - Düren - Bei dem heißen und trockenen Sommerwetter hatte die Polizei am vergangenen Wochenende wieder eine Vielzahl von Einsätzen zu erledigen. In insgesamt 52 Fällen wurde sie alleine zu Ruhestörungen gerufen, bei denen die Beamtinnen und Beamten in ermahnenden Gesprächen mit den einsichtigen Beteiligten die Ruhe wieder herstellen konnten.

    In der Zeit von Freitagmorgen bis Montagmorgen fiel der Schwerpunkt der Hilfeersuchen aus Anlass von Ruhestörungen im Bereich der Stadt Düren an. Allein 18 Einsätze wurden hier aus diesem Grund registriert. Die übrigen Fälle von meistens zu lauter Musik und Gegröle verteilten sich über das gesamte Kreisgebiet. Aber auch vierzehnmal wurde die Polizei offensichtlich missbräuchlich alarmiert, weil an den angegebenen Einsatzorten keine entsprechenden Feststellungen getroffen werden konnten. Bei einem polizeilichen Einschreiten am späten Samstagabend in der Ortschaft Winden entschieden sich die Einsatzkräfte für das Einleiten eines Bußgeldverfahrens, weil die Betroffenen neben lautstarker Musik auch eine Feuerstelle im Garten errichtet hatten, von der aufgrund ihrer Größe eine Gefahr ausging. In der Nacht zum Montag mussten sie in Merzenich vier Personen gegenüber jeweils einen Platzverweis erteilen, weil sie sich nicht an die Anweisungen halten wollten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: