Polizei Düren

POL-DN: 05070402 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Kradfahrern

    Düren (ots) - Hürtgenwald - Während der Kontrollmaßnahmen der Polizei ereigneten sich in den Eifelgemeinden des Kreises Düren mehrere Verkehrsunfälle, bei denen sich drei Motorradfahrer und eine Sozia Verletzungen zuzogen.

    Gegen 12.15 Uhr befuhr ein 39 Jahre alter Kradfahrer aus Langerwehe die Dürener Straße in der Ortschaft Gey aus Richtung Birgel kommend in Fahrtrichtung Hürtgen. Als in Höhe der Einmündung zur Friedhofstraße der unmittelbar vor ihm fahrende 44-jährige Pkw-Fahrer aus Merzenich verkehrsbedingt bremsen musste, weil ein weiterer Autofahrer vom rechten Seitenstreifen auf die Fahrbahn auffahren wollte, erkannte der Motorradfahrer die Situation zu spät. Um nicht auf den Pkw aufzufahren, musste er stark abbremsen. Dabei stürzte das Krad auf die Fahrbahn und rutschte noch einige Meter weiter. Zu einer Kollision mit den anderen beteiligten Fahrzeugen kam es jedoch nicht. Der 39-jährige Kradfahrer und seine 25 Jahre alte Sozia erlitten leichte Verletzungen. Beide wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Sachschaden am Krad wird auf 2.000 Euro geschätzt.

    Um 13.20 Uhr befuhr ein 40-jähriger Kradfahrer die kurvenreiche Landesstraße 246, von Schmidt kommend in Richtung Brück. Im Verlauf einer Rechtskurve verlor er dabei die Kontrolle über das Zweirad, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegen kommenden Pkw eines 81-jährigen Rentners aus Stolberg. Nach dem Zusammenstoß kam das Krad im Straßengraben zum Liegen, während der Fahrer weiter über die Gegenfahrbahn rutschte. Dort wurde er von einem weiteren in Richtung Schmidt fahrenden Pkw eines 47-jährigen Mannes aus Nideggen im Beinbereich überrollt. Der 40-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem RTW zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Das Krad und der Pkw des Stolbergers wurden stark beschädigt und wurden anschließend abgeschleppt. Zur Säuberung der Unfallstelle war die Feuerwehr eingesetzt. Die Gesamtschadenshöhe an den drei beteiligten Fahrzeugen wird auf 16.000 Euro geschätzt.

    Kurz vor 13.30 Uhr befuhr eine 21 Jahre alte Motorradfahrerin aus Frechen den Kreisverkehr in der Stadt Heimbach. Sie durchfuhr den Kreisel aus Richtung Hengebachstraße kommend und beabsichtigte die Fahrt in Richtung "An der Laag" fortzusetzen. Als ein bislang noch nicht bekannter Fahrzeugführer dann von der Einmündung der Straße "An der Laag" plötzlich in den Kreisverkehr einfuhr, mussten die Kradfahrerin und ein ihr vorausfahrender Pkw stark abbremsen. Dabei kam die Motorradfahrerin zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Krad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der in den Kreisverkehr eingefahrene Beteiligte entfernte sich nach dem Unfall in Richtung Hasenfelder Straße, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Nach Angaben der geschädigten Kradfahrerin handelt es sich dabei um einen grünen Kastenwagen, möglicherweise einen Renault Kangoo.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: