Polizei Düren

POL-DN: 0505133 Einem Reh ausgewichen

    Düren (ots) - Jülich - Weil er einem über die Fahrbahn wechselnden Reh ausweichen wollte, verlor ein 22-jähriger Autofahrer aus Hückelhoven am frühen Freitagmorgen die Kontrolle über seinen Wagen.

    Gegen 03.30 Uhr befuhr der Pkw-Fahrer die Landesstraße 253 zwischen Tetz und Jülich. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr die mit dichtem Strauchwerk und kleineren Bäumen bewachsene Grünfläche neben der Straße.

    Wie der Kraftfahrer angab, hatte er versucht einem auf seinem Fahrstreifen stehenden Reh nach rechts auszuweichen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Tier kam es nicht.

    Der 22-Jährige zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu und wurde durch einen RTW in ein Krankenhaus transportiert. Nach einer ambulanten Behandlung konnte er später wieder entlassen werden. An seinem Fahrzeug sowie an der Streckenbepflanzung entstand Sachschaden in geschätzter Gesamthöhe von mehr als 14.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebskraftstoffe wurden durch die Feuerwehr beseitigt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: