Polizei Düren

POL-DN: 0503075 Hund aus Wohnung geraubt

    Düren (ots) - Düren - Nachdem sich zwei Tatverdächtige, eine Frau und ein Mann, am Freitagabend gewaltsam Zutritt in eine Wohnung in der Nideggener Straße verschafft hatten, nahmen sie einen vier Jahre alten Schäferhund mit.

    Gegen 23.00 Uhr klingelte es an der Haustür der geschädigten Familie. Eine 55-jährige Bewohnerin öffnete daraufhin die Tür. Sofort stürmten die beiden Tatverdächtigen in den Hausflur. Als die 55-Jährige verhindern wollte, dass die Personen in das Haus gelangen, wurde sie von dem männlichen Tatverdächtigen mit einem Gegenstand geschlagen. Die Eindringlinge verschafften sich so gewaltsamen Zutritt in das Haus und riefen den Namen des in den Wohnräumen vermuteten Hundes. Sie trafen in der Küche auf die 20 Jahre alte Tochter der Wohnungsinhaberin und forderten von ihr die Herausgabe des Tieres. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Tatverdächtigen und der 20-Jährigen, die den Hund nicht heraus geben wollte. Nachdem die Tatverdächtigen die 20-Jährige zu Boden geschubst hatten, nahmen sie den Hund an sich und wollten mit ihm die Wohnung verlassen. Als die Mutter dieses verhindern wollte, wurde sie erneut von dem Mann geschlagen.

    Die Tatverdächtigen verließen mit dem Hund das Haus und entfernten sich mit einem Pkw.

    Hintergrund der Tat ist möglicherweise, dass der Hund vor einigen Monaten über einen Tierhilfeverein an die jetzt geschädigte Familie vermittelt wurde. Zwischenzeitlich hatte die frühere Tierhalterin den Hund zurück gefordert.

    Die polizeilichen Ermittlungen zu diesem Sachverhalt dauern derzeit an.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: