Polizei Düren

POL-DN: 0411258 Ampelausfall führte zu schwerem Unfall

    Düren (ots) - Merzenich - Bei einem Verkehrsunfall an der Merzenicher Kreuzung "Schöne Aussicht" wurden am Donnerstagvormittag zwei Autofahrer und eine Beifahrerin verletzt. Zwei Menschen waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

    Gegen 10.50 Uhr befuhr ein 58 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Inden die Landesstraße 264, aus Richtung Girbelsrath kommend in Fahrtrichtung Merzenich. Zur gleichen Zeit befuhr ein 29-jähriger Autofahrer aus Kerpen die Bundesstraße 264, aus Richtung Golzheim kommend in Fahrtrichtung Düren. Ein dritter beteiligter Pkw, der von einer 32 Jahre alten Frau aus Titz gesteuert wurde, befuhr die Landesstraße 264, aus Richtung Jülich kommend in Fahrtrichtung Girbelsrath. Zur Unfallzeit bestand an der beampelten Kreuzung ein Stromausfall, so dass die Lichtzeichenanlage nicht in Betrieb war. Entsprechend der aufgestellten und jetzt zu beachtenden Beschilderung, war die L 264 der B 264 durch "Stopzeichen" (Verkehrszeichen 206 / Halt! Vorfahrt gewähren!) untergeordnet. Nach Zeugenaussagen fuhr der wartepflichtige Autofahrer aus Inden, der den Ampelausfall offenbar übersehen hatte, mit unverminderter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich ein. Dort stieß er mit dem aus seiner Sicht von rechts kommenden Pkw des Kerpeners zusammen.

    Dadurch wurde der Wagen des Indeners gegen einen Ampelmast geschleudert. Auch der Pkw des Kerpeners geriet außer Kontrolle und schleuderte in den vor der Kreuzung wartenden Pkw der Fahrerin aus Titz. Diese wurde nicht verletzt. Der Unfallverursacher, sowie eine 86 Jahre alte Beifahrerin in seinem Fahrzeug, wurden in dem stark deformierten Wagen eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Beide erlitten leichte Verletzungen. Der andere Fahrer jedoch wurde schwer verletzt und mit einem RTW zu einem Krankenhaus transportiert. Dort musste er zur stationären Behandlung verbleiben. Alle drei beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Kreuzungsbereich war bis zum Abschluss der Räumungsarbeiten bis gegen 11.45 Uhr gesperrt. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens wird auf etwa 16.500 Euro geschätzt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: