Polizei Düren

POL-DN: 0410194 Verbotenes Überholen führte zu schwerem Verkehrsunfall

Düren (ots) - Merzenich - Drei Schwerverletzte, ein brennender Pkw und hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines verbotswidrigen Überholvorganges, durch den am Montagabend in der Nähe von Morschenich ein Verkehrsunfall verursacht wurde. Gegen 19.15 Uhr befuhr ein nicht am Unfall beteiligter Zeuge aus Niederzier mit seinem Pkw die Landstraße 275 aus Richtung Morschenich kommend in Richtung Landstraße 264. Dabei wurde er nach Durchfahren einer Linkskurve innerhalb einer ausgeschilderten Überholverbotszone von einem 29-jährigen Pkw-Fahrer aus Elsdorf überholt. Als sich der Elsdorfer während des Überholens mit seinem Wagen neben dem Fahrzeug des Zeugen befand, kam ihm hinter einer Kuppe der Pkw einer 40 Jahre alten Dürenerin entgegen. Obwohl der Zeuge sein Fahrzeug noch abbremste, um dem Überholenden ein noch rechtzeitiges Einscheren zu ermöglichen, kam es in Höhe der Wohnsiedlung "Haus am Mühlenweg" zum Frontalzusammenstoß der beiden Pkw. Der verursachende Fahrer aus Elsdorf konnte sich nach der Kollision selbst aus seinem Pkw befreien, während sein 27-jähriger Mitfahrer zunächst eingeklemmt wurde. Er musste durch die ebenfalls eingesetzte Feuerwehr aus dem unfallbeschädigten Fahrzeug befreit werden. Der Kraftwagen der Dürenerin war in Brand geraten und musste abgelöscht werden. Die Fahrerin konnte aber noch vor Eintreffen von Rettungsdiensten rechtzeitig unter Mithilfe des Zeugen und herbei geeilter Anwohner aus dem Fahrzeug befreit werden. Da die Unfallörtlichkeit für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden musste, wurde der Verkehr über die Landstraße 264 abgeleitet. Alle drei Insassen der unfallbeteiligten Fahrzeuge erlitten schwere Verletzungen und mussten zur stationären Behandlung in Krankenhäusern verbleiben. An den beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand augenscheinlich Totalschaden in geschätzter Höhe von etwa 6.000 Euro. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: