Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 22.08.2004

    Düren (ots) - Führerscheinentzug nach Ehestreit

    Düren - Am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, geriet ein 50-Jähriger mit seiner 49-jährigen Ehefrau auf dem Martin-Luther-Platz in Streit. Die Ehefrau wollte offensichtlich die Fahrt ihres betrunkenen Ehemannes verhindern. Dies gelang ihr jedoch nicht. Durch den lautstarken Streit wurden Anwohner auf die beiden aufmerksam und als der Ehemann mit dem PKW fuhr verständigten diese die Polizei. Der PKW wurde mehrere 100 Meter weiter verlassen aufgefunden. Der Fahrer wurde in der Nähe angetroffen. Da ein Alcotest einen Wert von 1,94 Promille ergab wurde er zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Stoppelfeldfete in Golzheim

    Merzenich - Über Ruhestörungen durch die laute Musik beschwerten sich einige Anwohner der Ortslage Buir. Im Verlauf der Veranstaltung mussten insgesamt 17 Personen die Fete vorzeitig verlassen. Gegen 15 Teilnehmer sprachen die eingesetzten Polizeibeamten Platzverweise aus. Zwei weitere Besucher hatten so viel Alkohol zu sich genommen, dass sie die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen mussten. Nach Beendigung der Veranstaltung wurde noch eine Schlägerei unter Jugendlichen gemeldet. Gegen die Verursacher wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Taube verursacht Verkehrsunfall

    Vettweiß - Am Samstag, dem 21.08.2004, gegen 12:50 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Kradfahrer aus Neuss die L 33 von Nideggen in Richtung Erp. In Höhe von Müddersheim prallte plötzlich ein Taube gegen das Helmvisier des Mannes. Es gelang ihm sein Motorrad anzuhalten, ohne zu stürzen. Im Krankenhaus Lendersdorf wurde er nach dem Zusammenstoß ambulant behandelt.

Auf nasser Fahrbahn in den Gegenverkehr gerutscht

    Kreuzau - Am Samstag, dem 21.08.2004, gegen 14:00 Uhr, befuhr ein 21- jähriger Pkw-Fahrer die abschüssige Apollinarisstraße in Obermaubach aus Richtung Brandenberg kommend. In einer scharfen Rechtskurve rutschte der Pkw auf der regennassen Fahrbahn geradeaus auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, das von einem 62-Jährigen aus Obermaubach gesteuert wurde. Der 62-jährige wurde leicht verletzt, er wollte nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallflucht nach Überschlag

    Kreuzau - Am Samstag, den 21.08.2004, gegen 20:50 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Pkw-Führer die Landstraße 327 von der Bundesstraße 56 kommend Richtung Niederau. In Höhe der Ortslage Stockheim kam der PKW, vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete er zu Fuß und konnte trotz eingeleiteter Fahndung nicht ausfindig gemacht werden. Der zerstörte Pkw wurde sichergestellt.

    Vorfahrt missachtet Linnich - Am Samstag, den 21. August 2004, ereignete sich gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall innerhalb der Ortslage Ederen, bei dem ein Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. Zum Unfall kam es, nachdem ein 31 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Heinsberg zunächst die Straße Aachener Ende in Fahrtrichtung Bahnstraße befuhr. Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Pkw eines 59-jährigen Linnichers, der die Matthias-Hof-Straße in Richtung ortseinwärts befuhr. Im Kreuzungsbereich Aachener Ende / Bahnstraße kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der Mann aus Linnich leicht verletzt wurde und sein Pkw aufgrund der entstanden Schäden nicht mehr fahrbereit war. Der Gesamtschaden wird auf etwa 1400 Euro geschätzt.

Unfallzeugen gesucht

    Jülich - Am Samstag, den 21.08.2004, gegen 11.50 Uhr, stellte eine 46-jährige Frau ihren Pkw auf dem Parkplatz des REAL Marktes in Jülich ab. Als sie wenig später zurückkehrte, stellte sie eine frische Unfallbeschädigung an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher hatte sich vom Unfallort entfernt. Der entstandene Sachschaden an dem geparkten Pkw wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421-949245 oder während der Bürodienstzeit an das Verkehrskommissariat der PI Jülich unter telefon 02461-627740 erbeten.

Zwei Personen festgenommen

    Düren - In der Nacht zu Sonntag wurde von Zeugen gemeldet, dass versucht wurde an einem abgestellten Lkw ein Kennzeichen zu entwenden. An einem Autohaus in der Nordstraße konnten die Polizeibeamten zwei Männer festnehmen. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um litauische Staatsbürger, die außerdem noch mit einem unterschlagenen Pkw unterwegs waren. Beide Personen wurden dem Haftrichter vorgeführt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: