Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der KPB Düren vom 10.06.12004

    Düren (ots) - 040610 Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind

    Düren - Am Mittwochabend, 09.06.04 gegen 19:50 Uhr, befuhr ein 38- jähriger PKW-Fahrer aus Düren die Scharnhorststr. in Düren aus Richtung Brückenstr. in Fahrtrichtung Roonstr. In Höhe der Hausnr. 197 lief plötzlich ein 6-jähriger Junge aus Düren vom rechten Gehweg aus über die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Er prallte gegen den rechten Kotflügel des bremsenden Pkw und wurde dadurch schwer verletzt. Er wurde mit einem RTW dem Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt, seine Eltern begleiteten ihn. Am Auto entstand kein Schaden.


040610        Stehenden Pkw zu spät erkannt

    Jülich - Am Mittwoch, den 09.06.2004, 17:15 Uhr befuhr ein 37- jähriger Pkw-Fahrer aus Alsdorf mit seinem Pkw die Schützenstraße in Jülich. Unmittelbar hinter dem Hexenturm stellte er seinen Pkw halbseitig auf dem Gehweg ab. Ein nachfolgender 16-jähriger Rollerfahrer aus Titz erkannte den parkenden Pkw zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. Hierbei wurde der Jugendliche leicht verletzt und musste mit RTW dem KH Jülich zugeführt werden. Von dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.


040610         Fahndung nach Straßenraub in Jülich

    Jülich - Am Mittwoch, den 09.06.2004 gegen 23:45 Uhr, gingen ein 16- Jähriger aus Aldenhoven-Schleiden und ein 15-Jähriger aus Jülich, auf der Borsigstraße in Jülich in Richtung Römerstraße. Dabei schoben sie ihre Fahrräder neben sich her. In deren Begleitung befanden sich noch zwei weitere Zeugen. Plötzlich kamen drei junge Männer, vermutlich osteuropäischer Herkunft, angelaufen und griffen die beiden jungen Männer an. Beiden Personen wurde in den Rücken getreten. Der 15-jährige aus Jülich fiel hierdurch zu Boden und wurde dort liegend mit Faustschlägen tracktiert. Dem 16-jährigen wurde eine Packung Zigaretten entwendet. Nach diesen Tathandlungen entfernten sich die Täter in Richtung der Straße "An der Elle". Beide Geschädigten wurden verletzt, wobei der 15-Jährige mit einem RTW dem KH Jülich zugeführt wurde.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. 1,90 m groß, kräftig, schwarzes Muskel-Shirt, dunkle Jeans 2. 1,80 m groß, kräftig, weißes Muskel-Shirt, dunkle Jeans 3. unbekannt

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeidienstelle in Jülich unter der Telefonnummer 02461 / 627 - 0


040610            Aufmerksame Zeugin  in Inden

    Inden - Am Mittwoch, den 09.06.2004 gegen 21:50 Uhr, hörte eine 37- jährige Frau aus Inden-Lucherberg von der Straße her lautes Geschrei. Als sie aus dem Fenster ihrer Wohnung schaute, sah sie wie ein ca. 18-jähriges Mädchen von einem Mann in einen Pkw Mercedes Benz gezogen wurde. Während dieser Aktion rief das Mädchen laut um Hilfe. Ein anderes Mädchen stand neben dem Pkw. Als die Zeugin auf die Straße lief, konnte sie nur erkennen wie der Mercedes sich zügig in Richtung der Ortschaft Inden-Pier entfernte. Die beiden Mädchen befanden sich augenscheinlich in dem Fahrzeug. Die Zeugin verständigte daraufhin die Polizei und konnte sogar das Kennzeichen des Fahrzeuges mitteilen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Pkw verlief zunächst ohne Erfolg. Gegen 22:40 Uhr meldete sich der Fahrer des Mercedes telefonisch bei der Einsatzleitstelle der Polizei. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der sich Fahrer mit seiner Freundin und einem weiteren Pärchen bis ca. 21:30 Uhr an einem Badesee aufgehalten hatten. Alle Personen, mit Ausnahme des Fahrers, hatten dort Alkohol konsumiert. Die Freundin des Fahrers wollte schließlich per Anhalter zu ihrer ca. 30 km entfernten Wohnanschrift fahren, was dieser jedoch verhindern wollte. Es kam zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf der Fahrer seine Freundin gegen ihren Willen in den Pkw setzte. Anschließend fuhr der Fahrer seine Freundin zu ihrer Wohnanschrift. Die gemachten Angaben wurden überprüft und konnten bestätigt werden.


040610         Trunkenheitsfahrt

    Jülich - In der Nacht zum Donnerstag, gegen 02:00 Uhr, fiel der Beatzung Funkstreife ein Pkw Opel Corsa auf, dessen Fahrer in Schlangenlinien den "Von-Schöfer-Ring" in Jülich befuhr. Nach kurzer Zeit hielt der Fahrer selbständig an, in dem Fahrzeug befanden sich zwei Personen. Auf dem Fahrersitz saß ein 23-jähriger Mann aus Erkelenz (Halter des PKW) und auf dem Beifahrersitz ein 32- jähriger Mann aus Hückelhoven. Beide Personen standen dem äußeren Anschein nach unter Alkoholeinfluß. Der Mann auf dem Fahrersitz bestritt, den Pkw geführt zu haben. Hingegen gab der Beifahrer an, gefahren zu sein. Außerdem konnte dieser keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Da beide Personen einen Atemalkoholtest verweigerten, wurde ihnen auf der Wache der PI Jülich eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Fahrzeughalters wurde sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: