Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 09.06. 2004

Düren (ots) - 1. Fahndungen 0406091 Exhibitionist am Rurufer Düren - Am Dienstagabend wurde eine Frau beim Joggen am Rurufer von einem unbekannten Mann belästigt. Als sie Passanten darauf aufmerksam machte, flüchtete der Täter. Die Geschädigte lief gegen 21.40 Uhr über den Ruruferradweg von Düren in Richtung Lendersdorf. In Höhe der Sportanlagen wurde sie von einem Fahrradfahrer langsam überholt, der dabei sexuelle Handlungen andeutete. Später, als sie sich auf dem Rückweg befand und an einem Gebüsch vorbei lief, hatte sich der Mann darin versteckt und nahm beim Anblick der Frau sexuelle Handlungen an sich vor. Der Täter wird mit etwa 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß und mit schlanker Statur beschrieben. Er soll kurzes, dunkles Haar haben. Seine Bekleidung bestand aus einem weißen T-Shirt, einer dunklen Hose und einem dunkelblauen Baseballcape. Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten. 0406092 Einbruch in Gaststätte Merzenich - Bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Nacht zum Mittwoch machten die Täter nur geringe Beute. Weil die Geschädigte auf sie aufmerksam geworden war, mussten sie fliehen. Die Inhaber einer Gaststätte an der Aachener Straße im Ortsteil Golzheim wurde gegen 02.50 Uhr durch ein lautes Geräusch aus dem Schlaf geweckt. Sie befand sich zu dieser Zeit in ihrer Wohnung über der Gaststätte. Die von ihr alarmierten Polizeibeamten stellten fest, dass der oder die Täter offensichtlich ein rückwärtiges Küchenfenster zum Einstieg aufgehebelt hatten. Im Gastraum hatten sie ein Sparkästchen aufgebrochen. In der Nähe des Tatortes wurden zwei Fahrräder aufgefunden, die die Unbekannten offenbar zurück lassen mussten. Neben den Rädern wurden Teile der Beute aufgefunden. Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-660 erbeten. 2. Meldungen 0406093 Fernseher implodiert Düren - Ein offenbar implodierter Fernseher war der Grund für einen Wohnungsbrand, der sich am Dienstagabend ereignete. Der Wohnungsinhaber konnte das Feuer selbst löschen. Gegen 19.00 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Rurstraße Brandgeruch im Treppenhaus. Als sie der Sache nach gingen, stellten sie fest, dass die Ursache in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses liegen musste. Auf Klingeln öffnete der Mieter und gab an, dass sein Fernseher brenne. Er sei auf dem Sofa eingeschlafen und durch einen Knall geweckt worden. Dem 38-jährigen Geschädigten gelang es, das Feuer selbst zu löschen. Die eingesetzten Feuerwehrleute transportierten das Fernsehgerät nach draußen. Die Wohnung wurde durch den Brand stark verrußt. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. 0406094 Titz - Am Dienstag gegen 17.45 Uhr befuhr ein 24 jähriger Mann aus Aachen mit seinem PKW die Lnadstraße 241 von Titz nach Jackerath. In Höhe Kilometer 2,2 wollte er eine 68 Jährige aus Titz mit ihrem Roller überholen. Während des Überholvorganges platzte am Fahrzeug des Mannes der rechte Vorderreifen. Dadurch driftete der PKW nach rechts, erfasste die Rollerfahrerin, geriet in ein angrenzendes Kornfeld und kam dort nach ca. 20 Metern zum Stillstand. Die 68 Jährige wurde bei dem Zustammenstoß leicht verletzt. Am Roller entstand vermutlich Sachschaden. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 5.000 EUR. 0406095 Jülich - Zwei leicht verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden von etwa 16.200 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend auf der B 56 ereignete. Ein 30 jähriger Mann aus Jülich wollte am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, mit seinem PKW von der B 56, aus Richtung Aachener Landstraße kommend, nach links in die Straße "An der Vogelstange" abbiegen. Hierbei übersah er einen 32 jährigen PKW-Fahrer aus Heinsberg der die B 56 aus Richtung Düren befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß fuhr der Heinsberger eine ca. 2 Meter hohe Böschung hinunter, überschlug sich mehrmals und kam in einem Schrebergarten zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden wie oben beschrieben glücklicherweise nur leicht verletzt. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: