Polizei Düren

POL-DN: 0405136 Bundesweite Kontrolle

    Düren (ots) - Kreis Düren - Wegen des im Zusammenhang mit dem gewerblichen Personen- und Güterverkehrs zum Teil bestehenden erheblichen Gefährdungspotentials, insbesondere bei Gefahrguttransporten und bei Fahrzeugen aus Ländern außerhalb der EU, wurden von Mittwoch, 06.00 Uhr, bis Donnerstag, 06.00 Uhr, bundesweite Kontrollmaßnahmen durchgeführt.

    Im Rahmen dieser länderübergreifenden Aktion überprüften die Beamten der Verkehrsdienste der PI Düren und der PI Jülich an verschiedenen Kontrollstellen gezielt den Schwerverkehr.

    Insgesamt wurden 102 Fahrzeuge angehalten. Hierbei wurden 42 Verstöße festgestellt. Acht Lkw-Fahrer hatten die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten und neun hatten ihre vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten. Weiter wurden Verstöße gegen Ausrüstungsvorschriften, nicht ausreichend gesicherte Ladung oder der nicht angelegte Sicherheitsgurt beim Fahrer bemängelt. Drei Truckern wurde die Weiterfahrt erst gestattet, nachdem sie die Ladung ordnungsgemäß verstaut und gesichert hatten.

    Die Kontrollstelle des Verkehrsdienstes der PI Düren im Gewerbegebiet "Im Großen Tal" in Birkesdorf wurde durch Mitarbeiter der Fachbehörden - Hauptzollamt Köln, Mobile Kontrollgruppe Aachen, - Staatliches Amt für Arbeitsschutz, - Hauptzollamt Aachen, Finanzkontrolle Schwarzarbeit, - Kreisverwaltung Düren, Veterinäramt, verstärkt.

Durch die Vertreter des Hauptzollamtes Aachen wurden mehrere Verdachtsfälle von Leistungsmissbrauch festgestellt. Die Ermittlungen dauern an. Die Mitarbeiter des Kreisveterinäramtes machten zwei Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Bestimmungen aktenkundig./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: