Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 09.05.2005

    Düren (ots) - Pkw nach Einbruch entwendet

    Inden - Eine 33-jährige Frau aus Düren versah in der Nacht von Freitag auf Samstag ihren Dienst als Nachtschwester in einem Altenheim. Als sie gegen 05:30 Uhr in die Rezeption zurückkehrte, bemerkte sie ihre auf dem Boden liegende Jacke. Dann fiel ihr auf, dass ihr grüner Volvo, mit dem amtlichen Kennzeichen DN-ZT 696, nicht mehr in der Einfahrt zum Gebäude stand. Ein unbekannter Täter war vermutlich durch ein in Kippstellung stehendes Badezimmerfenster eingedrungen. In der Jacke der Frau fand er dann den Fahrzeugschlüssel und benutzte diesen, um den Pkw zu stehlen.

Heißer Kirmesauftakt in Barmen

    Jülich - Den Kirmesauftakt in Barmen, am 08.05.2004, haben sich die Veranstalter wohl anders vorgestellt. Gegen 13:30 geriet ein Imbisswagen vor dem Schützenheim auf der Lankenstraße in Brand. Ein Übergreifen auf die Schützenhalle konnte durch den Betreiber des Imbisswagens sowie die freiw. Feuerwehr Barmen und Koslar verhindert werden. Dennoch entstand erheblicher Sachschaden. Der Imbisswagen brannte komplett aus, am Schützenheim entstand leichter Sachschaden. Nach den Aufräumarbeiten wurde die Straße gegen 16:15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Da die Brandursache noch nicht geklärt werden konnte, wurde der Anhänger für weitere Ermittlungen sichergestellt.

Drei Verletzte bei Unfall durch Übermüdung

    Kreuzau - Am Samstag, dem 08.05.2004, gegen 17:05 Uhr, befuhr ein 47- jähriger Mann aus Obermaubach die K 30 von Untermaubach nach Obermaubach. In einer langgezogenen, leichten Linkskurve geriet sein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit dem entgegenkommenden PKW eines 68-jährigen Mannes aus Würselen zusammen. Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrzeugführer und auch die 66-jährige Ehefrau des Mannes aus Würselen verletzt. Alle drei konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus Düren verlassen. An den beiden Fahrzeugen entstand offensichtlich Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt. Da der 47-jährige Übermüdung für den Unfall verantwortlich machte, wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

    Fahrten unter Rauschmitteln.

    Kreisgebiet - Bei einer Schwerpunktaktion Alkoholkontrollen in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Kreis Düren 181 Fahrzeuge überprüft. 36 Autofahrer führten freiwillig einen Alkotest bzw. zwei einen Drogenvortest durch. Erfreulicherweise war kein Fahrzeugführer absolut fahruntüchtig. In zwei Fällen musste die Polizei jedoch Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten, weil bei der Atemalkoholananlyse jeweils ein Wert zwischen 0,5 und 1,09 Promille festgestellt wurde. Auf der Monschauer Str. in Düren fiel eine 41jährige Frau aus der Eifel auf, die ihr Fahrzeug mit 0,58 Promille steuerte. Ein 26jähriger Pkw-Fahrer aus Aachen wurde an einer Kontrollstelle in Aldenhoven mit 0,8 Promille überprüft. Die Betroffenen müssen mit einer Geldbuße in Höhe von 250 Euro, vier Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

    Außerhalb der Schwerpunktkontrollen fielen drei weitere Fahrer durch Alkoholgenuss auf. Eine 47-jährige Frau aus Aldenhoven fuhr am Samstag, gegen 11:40 Uhr, mit ihrem Pkw auf der B 56 von Dürboslar nach Aldenhoven. Bei ihr ergab ein Alkoholtest einen Wert von 2,64 Promille. In der Nacht von Freitag auf Samstag kontrollierten Polizeibeamte in Merken einen 21-jährigen Motorradfahrer. Der Alkoholtest zeigte bei ihm 1,90 Promille an. Im Dürener Stadtgebiet bemerkten Polizeibeamte in der Nacht zum Sonntag einen Pkw, der in starken Schlangenlinien fuhr. Bei dem 39- jährige Fahrer ergab der Alkoholtest einen 1,80 Promille. In allen drei Fällen folgten Blutproben, Anzeigen und Sicherstellungen der Führerscheine.

Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung

Düren - Am Morgen des 08.05.04 befuhr ein 31-jähriger mit seinem Pkw in Düren die Tivolistraße, geriet nach rechts von der Fahrbahn und prallte gegen einen dort abgestellten Pkw. Dieser wurde auf einen davor stehenden Pkw geschoben und dieser wiederum auf einen weiteren. Bei einem Alco-Test wurden 1,6 Promille gemessen. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtsachschaden betrug ca. 17 000,- EUR

    Merzenich - Am Samstag, dem 08.05.04 gegen 19:00 Uhr befuhr ein 51- jähriger mit seinem Fahrrad die Bahnstraße und prallte gegen einen Pkw, welcher an der Einmündung der Gartenstr. stand. Die Ursache war schnell festgestellt, Die Bremsen des Fahrrades waren funktionsuntüchtig und ein Alco-Test des Radfahrers ergab 2,80 Promille.

    Düren - In der Nacht zum 09.05.04 geriet ein 18-jähriger aus Aachen mit seinem Pkw auf der Nordstraße gegen einen geparkten Pkw und stieß diesen gegen eine Hauswand. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Fahrer mit seinem Pkw. Im Rahmen einer Fahndung konnte er jedoch in Düren-Hoven gestellt werden. Ein Alco-Test ergab 2,0 Promille, worauf eine Blutprobe entnommen wurde und der Führerschein sichergestellt wurde.

    Inden - Am Freitag, 07.05.2004, um 18:20 Uhr, kam es auf der L 257, zwischen Pier und Merken, zu einem Verkehrsunfall. Eine 38-jährige Frau aus Langerwehe kam in Höhe Haus Verken mit ihrem PKW von der Straße ab und überschlug sich mehrmals, auf dem daneben liegenden Acker. Sie hatte nach ihrem Handy gesucht, welches klingelte. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Am PKW der Frau entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,5 %o. In Jülich wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: