Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der KPB Düren vom 04.01.04

    Düren (ots) - Streit endete tödlich

    Düren. Am Freitagnachmittag endete der Streit zwischen zwei Männern für einen der beiden tödlich. Auf offener Straße kam es am späten Nachmittag des 2. Januar im Stadtteil Düren Ost zu einer heftigen Auseinandersetzung. Ein 28 und ein 23 jähriger, beide aus dem Stadtgebiet Düren, waren in einen heftigen Streit geraten. Plötzlich zog der Ältere ein Messer und stach damit auf seinen Kontrahenten ein. Schwerverletzt lief das Opfer in seine nahegelegene Wohnung. Der sofort alarmierte Rettungsdienst konnte das Leben des Mannes nicht mehr retten. Die Polizei nahm den Täter unmittelbar im Anschluß in seiner Wohnung fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen erließ der zuständige Richter am Samstag Untersuchungshaftbefehl. Die genauen Umstände der Tat und die näheren Hintergründe des Streits werden nun durch die Dürener Polizei untersucht. Das Opfer hinterlies eine junge Frau und einen zweimonatigen Säugling.

Trunkenheitsfahrt

    Jülich.Am 03.01.2004, um 22:45 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Linnicher mit seinem PKW die L 226 von Linnich in Richtung Kiffelberg und von dort über die L 253 weiter in Richtung Jülich. Ein Zeuge, der sich mit seinem PKW dahinter befand, bemerkte die auffällige Fahrweise des Linnichers: dieser fuhr in deutlichen Schlangenlinien und kam mehrfach nach rechts und links von seiner Fahrspur ab. Über sein Handy informierte der Zeuge die Polizei, die den Linnicher kurz vor Jülich anhalten konnte. Der Betroffene hatte deutlichen Alkoholgeruch in seiner Atemluft, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,46 Promille. Auf der Wache der Polizeiinspektion Jülich wurde ihm daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn sowie seine auf dem Beifahrersitz befindliche Ehefrau wurden Anzeigen vorgelegt. Letztere hatte als Halterin des PKW die Fahrt geduldet, obwohl ihr der Alkoholkonsum des Gatten nicht verborgen geblieben sein konnte. Die Ehefrau, die im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, stand nicht unter Alkoholeinwirkung.

Trunkenheitsfahrt/ Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

    Jülich. Am 04.01.04 wurde ein 36jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Selfkant gegen 05:15 Uhr auf der Aachener Landstraße in Jülich kontrolliert. Díe Beamten stellten bei dem Mann Alkoholkonsum fest. Ein auf der Wache der PI Jülich durchgeführter Atemalkoholtest ergab später einen Wert von 0,84 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass für den Pkw des 36jährigen seit August 2003 kein Versicherungsschutz mehr bestand. Deshalb wurden die Kennzeichen des Pkw entstempelt und der Fahrzeugschein eingezogen sowie die Weiterfahrt untersagt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: