Polizei D├╝ren

POL-DN: 031013 -6- Einbrecher gestellt

    D├╝ren (ots) - 031013 -6- Einbrecher gestellt

    J├╝lich - In der vergangenen Nacht, gegen 03.10 Uhr, wurde auf einem Firmengel├Ąnde ┬äIm Reinfeld┬ô im Stadtteil Kirchberg ein Einbruchalarm ausgel├Âst. Nachdem Firmenangeh├Ârige im 2. Stock des B├╝rogeb├Ąudes verd├Ąchtige Schatten beobachtet hatten, verst├Ąndigten sie die Polizei. Das Geb├Ąude wurde umstellt. In der Dunkelheit h├Ârten die Beamten, dass jemand aus einem Fenster gesprungen war und ├╝ber ein Kiesbett ins nahe Geb├╝sch rannte. Die Person wurde aufgefordert ins Freie zu treten. Erst nach mehrmaliger Wiederholung und schlie├člich Androhung des Einsatzes eines Polizeidiensthundes ergab sich der 23-J├Ąhrige aus Stolberg. Er wurde vorl├Ąufig festgenommen und in Handfesseln der Hauptwache der PI J├╝lich zugef├╝hrt. Da sich der Verdacht eines Mitt├Ąters ergab, wurde der gesamte B├╝rokomplex mit Unterst├╝tzung des Diensthundes durchsucht. Es konnte keine zweite Person angetroffen werden. Offensichtlich gelang ihr in der Dunkelheit die Flucht. In der N├Ąhe des Tatortes konnte der Pkw des Festgenommenen aufgefunden und sichergestellt werden. Im Fahrzeug befanden sich Computer und - teile, deren Herkunft zurzeit ungekl├Ąrt sind.

    Bei der Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass die T├Ąter mittels einer Steighilfe an ein Fenster in etwa zwei Meter H├Âhe gelangten und dieses mittels eines Brecheisens aufhebelten. Mehre B├╝ros im Erd- und Obergeschoss wurden durchsucht. Ein Bild, welches den Einbautresor verdeckte, wurde gewaltsam aus der Wand gerissen. Bei Eintreffen der Polizei sprangen die T├Ąter aus ca. sechs Meter H├Âhe aus einem Fenster. Entsprechende Spuren sowie das Brecheisen wurden im Kies gefunden.

Der 23-J├Ąhrige gab auf der Wache an, dass er BTM konsumiert habe. Ein durchgef├╝hrter BTM-Vortest (Drugwipe) verlief positiv, so dass dem Betroffenen eine Blutprobe entnommen wurde. Die Ermittlungen dauern an./me

ots-Originaltext: Polizei D├╝ren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

R├╝ckfragen bitte an:
Polizei D├╝ren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei D├╝ren

Das könnte Sie auch interessieren: