Polizei Düren

POL-DN: 030219 -2- Verdrehter Gullideckel als Gefahrenstelle

    Düren (ots) - 030219 -2- Verdrehter Gullideckel als Gefahrenstelle

    Jülich - Unbekannte Täter verursachten am Dienstagmorgen eine Gefahrenstelle, weil sie auf der Bornstraße im Stadtteil Koslar einen Gullideckel umdrehten und verkantet in den Schacht steckten.

    Gegen 07.30 Uhr fuhren zwei Autofahrer mit ihren Fahrzeugen in kurzen Abständen über die Bornstraße und bemerkten nacheinander einen lauten Knall. Sie hatten die Gefahrenstelle in Höhe des Hauses Nr. 21 übersehen und waren mit der rechten Fahrzeugseite über den verkanteten Gullideckel gefahren. Bei der Nachschau wurde an einem der Fahrzeuge eine verkratzte Beifahrertür festgestellt. Das andere Fahrzeug wies Schäden am rechten Vorderrad, an der Stoßstange und am Kotflügel auf.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das Verkehrskommissariat der PI Jülich unter Telefon 0 24 61/627-740 erbeten.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: