Polizei Düren

POL-DN: 020626 -4- (Kreis Düren) "Enkeltrick" zieht immer noch

    Düren (ots) - 020626 -4- (Kreis Düren) "Enkeltrick" zieht immer noch

Kreis Düren - Wieder wurde eine Seniorin Opfer eines üblen Trickbetrügers. Wie bereits mehrfach berichtet, gaukeln unbekannte Täter älteren Menschen am Telefon vor, mit einem nahen Verwandten zu sprechen. Sie täuschen vor, in einer plötzlichen Notlage zu sein und dringend Geld zu benötigen. In vielen Fällen haben die gutgläubigen und hilfsbereiten Opfer dann hohe Geldbeträge von der Bank geholt und sie einem "Mittelsmann" übergeben. Wie sich später herausstellte, waren weder der Enkel, der Schwiegersohn oder sonstige Verwandte Anrufer oder Empfänger. Um das Risiko, bei der Geldübergabe erwischt zu werden, wenn das Opfer sich rechtzeitig mit der Polizei in Verbindung gesetzt hatte, auszuschließen, fordern die Täter die Geschädigten neuerdings auf, den Geldbetrag zu überweisen, teilweise sogar als Auslandsüberweisung. Daher nochmals die dringende Bitte der Polizei, seien sie vorsichtig. Geben sie Geld nur dann aus der Hand, wenn sie genau wissen, wer der Empfänger ist. Versichern sie sich durch Rückrufe und -fragen, dass auch wirklich ihr "Enkel" pp am Telefon ist. Lassen sie sich durch die geschilderte "Notlage" z.B. Autopanne, Unfall, drohende Festnahme durch die Polizei möglicherweise sogar im Ausland nicht überrumpeln. Ziehen sie andere Verwandte zu Rate, notfalls die örtliche Polizei. (W. Mensak)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: