Polizei Düren

POL-DN: Gelegenheit macht Diebe

POL-DN: Gelegenheit macht Diebe
Logo

Kreuzau/Düren (ots) - Anwohner eines Reihenhauses in der Ortslage Stockheim wachten am Mittwochmorgen auf, weil sie verdächtige Geräusche hörten: offensichtlich hatten Unbekannte versucht, in ihr Wohnhaus einzubrechen. In Düren nutzte ein Dieb offen stehende Fenster und Türen, um an Beute zu gelangen.

Gegen 05:00 Uhr vernahmen die Bewohner im Stockheimer Erlenweg ein Geräusch. Im weiteren Tagesverlauf stellten sie dann die Beschädigung am Zylinderschloss fest. Hier hinterließen die Diebe zwar einen Sachschaden von etwa 200 Euro. Dafür war es ihnen nicht gelungen, ins Gebäudeinnere zu gelangen und Wertgegenstände an sich zu nehmen. Somit zeigt sich einmal mehr, wie wichtig und richtig eine ordnungsgemäße Sicherung ist. Informationen hierzu erteilte das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz. Sie erreichen die Spezialisten hierzu zu Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421 949-8700.

Scheinbar nicht ausreichend gesichert waren Tatorte in der Dürener Innenstadt: Zeugen beobachteten am Dienstagnachmittag einen 35 Jahre alten Mann, der Wohnhäuser in der Malteserstraße auskundschaftete. Dabei testete der Mann aus, ob Türen und Fenster eventuell nur angelehnt sind, wodurch er leicht in die Räumlichkeiten gelangen könnte. Die Zeugen taten dann das einzig richtige: Sie wählten den Notruf der Polizei und teilten ihre Feststellungen mit.

Noch in der Veldener Straße konnte der Dürener gestoppt werden. In seinen Taschen fanden die Polizisten einige Schmuckstücke wie beispielsweise einen Ohrstecker mit einem Engel und auch auf seiner Flucht hatte er etwas weggeworfen - wie eine Absuche ergab: eine silberne Armbanduhr.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 35-Jährigen. Sie bittet Zeugen, denen möglicherweise auf diese oder ähnliche Weise etwas abhandengekommen sein mag, sich bei der Polizei zu melden. Sie erreichen hierzu die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425. Im Zuge der Ermittlungen wird den Geschädigten unter anderem eine Schadensmeldung ausgehändigt, die unbedingt ausführlich ausgefüllt werden muss. Nur so kann später eine sichere Zuordnung erfolgen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: