Polizei Düren

POL-DN: 020218 -5- (Kreisgebiet) Taschendiebe unterwegs

      Düren (ots) - 020218 -5- (Kreisgebiet) Taschendiebe
unterwegs

    Kreis Düren - Fast täglich ereignen sich kreisweit Taschendiebstähle, bei denen den Opfern neben Bargeld auch Ausweise und persönliche Erinnerungsstücke, wie Bilder pp, abhanden kommen.     So zogen unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag einer 57-Jährigen aus Düren in der Fußgängerzone in der Dürener Innenstadt das Portemonnaie, welches sie in ihrer Schultertasche stecken hatte.     Einer 37-Jährigen aus Aldenhoven wurde am Freitagnachmittag auf der «Alten Turmstraße» in Aldenhoven aus der Handtasche die Geldbörse entwendet. Neben Bargeld befanden sich darin ihr Führerschein und ihre Versicherungskarte.     In Jülich wurde einer 52-jährigen Jülicherin in der Kölnstraße, vermutlich in einer Buchhandlung, aus der Jackentasche das Portemonnaie mit Bargeld, Führerschein, Personalausweis und Scheckkarten gestohlen.

    Täterhinweise konnten in allen drei Fällen keine gegeben werden.

    Um sich vor Schäden durch Taschendiebe zu schützen, hier einige Verhaltenshinweise:     - Taschendieb haben es neben Bargeld auch auf Scheck-, EC- und Kreditkarten abgesehen. Sie bevorzugen das Gedränge und arbeiten meist zu zweit oder in Gruppen. Während der eine das Opfer durch Tricks ablenkt, «zieht» der andere die Geldbörse oder Brieftasche.     - Falls man im Gedränge angerempelt oder die Kleidung scheinbar unbeabsichtigt z.B. durch Eis oder Ketchup beschmutzt wird, sollte man misstrauisch sein. Es könnte ein Ablenkungsmanöver von Taschendieben sein.     - Kredit-, EC- oder Kundenkarten gehören in verschließbare Innentaschen der Kleidung. Karten und PIN-Nummer sollten stets getrennt von einander aufbewahrt werden.     - Handtaschen sollten immer geschlossen sein und im Gedränge vor dem Körper getragen werden.     - Handtaschen und Geldbörsen dürfen weder auf oder in den Einkaufswagen gelegt noch sollten sie in Umkleidekabinen zurückgelassen werden.     - Zum Schutz gegen Räuber sollte man die Handtaschen nicht zur Straßenseite hin tragen, sondern mit dem Trageriemen fest unter den Arm klemmen. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: