Polizei Düren

POL-DN: 011221-1-(Düren) Einbruchsserie aufgeklärt - Zwei Tatverdächtige in Haft - 66 Einbrüche zur Last gelegt-

    Düren (ots) - 011221-1-(Düren) Einbruchsserie aufgeklärt - Zwei Tatverdächtige in Haft - 66 Einbrüche zur Last gelegt-

    Düren - Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Düren konnten in der Nacht zum Mittwoch wenige Stunden nach einem Kellereinbruch einen 19-Jährigen aus Düren unter dringendem Tatverdacht vorläufig festnehmen. Im Laufe des Mittwoch wurde dann ein 23-Jähriger aus Düren unter dem Verdacht der Mittäterschaft festgenommen. Die Polizei legt den beiden jungen Männern insgesamt -66- Kellereibrüche in Mehrfamilienhäuser der Dürener Innenstadt zur Last. Während der 19-Jährige ein Teilgeständnis ablegte, bestreitet der 23-Jährige eine Mittäterschaft. Beide sind hochgradig drogenabhängig und finanzierten mit der Beute aus den Einbrüchen ihre Sucht. Sie wurden nach Abschluss der ersten Ermittlungen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen auf Erlaß von Haftbefehlen der Haftrichterin am Amtsgericht Düren vorgeführt, die dem Antrag folgte und beide in Untersuchungshaft einwies.

Brennpunkt: Kellereinbrüche

    Die Polizei registrierte seit Anfang November eine steigende Zahl von Einbrüchen insbesondere in Kellerräume von Mehrfamilienhäuser in der Dürener Innenstadt. Wie die Ermittlungen ergaben, wurden in einzelnen Fällen ein Einzeltäter beobachtet, der nach den Taten mit Fahrräder flohen. Bei den Einbrüchen erbeuteten sie jeweils u.a Spirituosen und Heimwerkermaschinen, die sich leicht «absetzen und zu Geld machen ließen». Bis zur Festnahme der beiden mutmaßlichen Täter hatten sich die Fallzahlen zu einer Serie von 66 Einbrüchen in Mehrfamilienäuser mit rd. 200 aufgebrochenen Kellerabteilen gehäuft.

Serie mit Festnahmen beendet

    Ein Zeuge beobachtete am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, wie ein junger Mann fluchtartig mit Gegenständen ein Mehrfamilienhaus in der Blumenthalstraße durch den rückwärtigen Kellereingang verließ und alarmierte die Polizei. In diesem Mehrfamilienhaus stellten die Beamten dann fest, dass mehrere Kellerabteile aufgebrochen und durchwühlt waren. Der Zeuge konnte der Beamten eine brauchbare Beschreibung des mutmaßlichen Täters geben. Für die Beamten ergaben sich dabei Ähnlichkeiten mit einem Drogenabhängigen aus der lokalen Dürener Drogenszene. Eine Lihtbildervorlage bestätigte der Zeuge den Verdacht. Nach einer Fahndung konnte der 19-jährige Tatverdächtige noch in den Nachtstunden von Einsatzkräften zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Dürener Innenstadt angetroffen und festgenommen werden. In seinen Vernehmungen war der 19-Jährige teilgeständig. Dabei nannte er den 23-jährigen als seinen Mittäter. Auch dieser konnte am Donnerstag festgenommen werden. Er bestreitet eine Mittäterschaft. Die beiden sind nach derzeitigem Ermittlungsergebnis mit den Fahrrädern unterwegs gewesen, um lohnende Tatobjekte auszuspähen. Bei den anschließenden Einbrüchen, zu denen sie ebenfalls mit den Fahrrädern fuhren, kam ihnen die Tatsache entgegen, dass sie oftmals unverschlossenen Türen vorfanden. Nach Angaben des 19-jährigen finanzierte er mit dem Erlös aus den Einbrüchen und aus zahlreichen Ladendiebstählen seine Drogenabhängigkeit, die ihm nach eigenen Angaben «täglich mehrere hundert Mark kostete». (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: