Polizei Düren

POL-DN: In den Gegenverkehr geraten

Jülich (ots) - Nach einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen musste am Montagabend ein Autofahrer zu weiteren Untersuchungen in einem Krankenhaus verbleiben.

Gegen 19:00 Uhr hatte ein 67 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Aachen bei Welldorf den von der B 55 zur L 213/ L 264 führenden Zubringer befahren. Im Kurvenbereich verlor der Mann aus bislang nicht bekannter Ursache die Kontrolle über den Wagen. Beim Durchfahren einer Kurve kam er zunächst nach rechts von seinem Fahrstreifen ab und touchierte die Leitplanke. Dann geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Auto eines 80-Jährigen aus Mönchengladbach zusammen prallte, bevor er im linken Grünstreifen stark beschädigt stehen blieb.

Der Mönchengladbacher und seine Mitfahrerin blieben unverletzt. Der Rettungsdienst musste sich jedoch um den Aachener kümmern, bei dem eine gesundheitliche Beeinträchtigung als Unfallursache vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte.

Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt. Die Gesamtschadenshöhe dürfte 10000 Euro übersteigen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: