Polizei Düren

POL-DN: Polizeikontrolle brachte es wieder mal an den Tag

Düren (ots) - Am Mittwoch hat die Polizei wieder Sonderkontrollen zur Feststellung berauschter Kraftfahrer durchgeführt - tagsüber. Drei Blutproben waren fällig.

Zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr hatte die Polizei eine Kontrollstelle an der Bundesstraße 56 in Höhe der Straßenmeisterei in Autobahnnähe aufgebaut. Ziel war es, dem Führen von Fahrzeugen unter dem Einfluss berauschender Mittel auch im Rahmen von Tageskontrollen aktiv zu begegnen. Die Polizei weiß, dass zahlreiche Autofahrer auch tagsüber unter der Einflussnahme von Drogen oder Alkohol unterwegs sind. Im Jahr 2014 war es im Kreis zu 116 Verkehrsunfällen gekommen (davon 39 mit Verletzten), bei denen berauschende Mittel nachweisbar waren.

Bei den selektiven Kontrollen (etwa 1000 sondierte und nicht angehaltene Fahrzeuge) wurden konkret 65 Fahrzeugführer zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit gestoppt. 25 mal kamen Drogenvortests zum Einsatz

Für einen 40-Jährigen aus Aachen, einen 28-Jährigen aus Bergheim und einen 21-Jährigen aus Mönchengladbach bedeutete die Kontrolle das Ende der Fahrt und den Beginn eines Ermittlungsverfahrens. Bei allen drei Personen hatten sich Anhaltspunkte für den akuten Einfluss von Drogen ergeben; es wurden Blutentnahmen zu Beweiszwecken angeordnet.

Ein im Umfeld der Kontrollstelle eingesetzter Kradfahrer der Polizei machte gegen 12:00 Uhr noch eine besondere Feststellung. Er hatte im Bereich der Straße Talbenden (Gewerbegebiet Huchem-Stammeln) einen auffallend schnellen Roller mit Versicherungskennzeichen bemerkt. Als der Kradfahrer dem Rollerfahrer Anhaltezeichen gab, bog dieser jedoch auf die Trasse der Rurtalbahn ab. Parallel zum Schienenverlauf flüchtete er neben der Gleisanlage auf dem Grün, bis dass er stürzte. Der Roller blieb liegen, aber der Fahrer entkam; zunächst. Denn eine halbe Stunde später wurde ein 16-Jähriger beim Versuch das liegen gebliebene Zweirad abzuholen gestellt. Schnell stellte sich heraus, dass der Niederzierer das technisch manipulierte Moped ohne Versicherung mit einem alten Kennzeichenschild ohne Versicherungsschutz geführt hatte. Zudem besitzt er für das überschnelle Gefährt gar keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet; der Roller wurde sichergestellt.

Die Polizei wird ähnlich angelegte Schwerpunktkontrollen kreisweit unangekündigt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: