Polizei Düren

POL-DN: 011023 -1- (Aldenhoven) Haftverschonung widerrufen

      Düren (ots) - 011023 -1- (Aldenhoven) Haftverschonung
widerrufen

    Aldenhoven - Am vergangenen Wochenende wurde ein 22-Jähriger aus Aldenhoven unter dem Verdacht, umfangreiche Pkw-Aufbrüche begangen zu haben, in Siersdorf vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.     Der Beschuldigte, der zwar für Aldenhoven amtlich gemeldet ist, jedoch tatsächlich ohne festen Wohnsitz ist, wurde bereits Ende September nach einem Pkw-Aufbruch in Aldenhoven vorläufig festgenommen und anschließend dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ zwar einen Haftbefehl, der jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. In seinen damaligen Vernehmungen gab der 22-Jährige an, dass er heroinabhängig sei und täglich ca. 200 DM für seinen BTM-Konsum benötige.     Zwischenzeitlich verdichteten sich die Hinweise, dass der Beschuldigte trotz Haftverschonung erneut Straftaten beging, um seinen Heroinbedarf zu finanzieren. Er wurde in der Wohnung eines Bekannten in Siersdorf, bei dem er nächtigte, angetroffen und vorläufig festgenommen. In seinen jetzigen Vernehmungen gab er an, in den letzten Wochen im Gemeindebereich Aldenhoven ca. 20 Fahrzeug aufgebrochen und die Autoradios entwendet zu haben. Diese habe er verkauft und mit dem Erlös Heroin gekauft.     Er wurde erneut dem Haftrichter beim AG Düren vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl vom September wegen Nichteinhaltung der Auflagen wieder in Vollzug. Der 22-Jährige wurde der JVA Aachen überstellt. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: