Polizei Düren

POL-DN: Rote Ampel übersehen?

Jülich (ots) - Derzeit dauern die Ermittlungen zur Feststellung der Ursache eines schweren Verkehrsunfalls von Dienstagvormittag an. Drei Frauen wurden dabei verletzt.

Um 11:30 Uhr hatte eine 70 Jahre alte Autofahrerin aus Jülich den Von-Schöfer-Ring in Richtung Brunnenstraße (stadteinwärts) befahren. An der beampelten Kreuzung in Höhe der Einmündungen Ginsterweg/Steinstraßer Allee fuhr sie geradeaus weiter, obwohl der Querverkehr bei Grünlicht bereits angefahren war. Eine von der Steinstraßer Allee einfahrende 52 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Titz, die geradeaus von Lich-Steinstraß kommend auf den Ginsterweg fahren wollte, wurde seitlich durch den querenden Wagen der 70-Jährigen gerammt.

Bei der Kollision wurden die beiden Fahrerinnen leicht verletzt. Sie kamen mit einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus davon. Zur stationären ärztlichen Versorgung musste allerdings eine 69-jährige Beifahrerin aus Jülich, die im Wagen der Titzerin mitgefahren war, im Krankenhaus verbleiben.

Beide beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt. Die Gesamtschadenshöhe dürfte 10000 Euro übersteigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: